Ultraschallreiniger Test 2017 – Die Top 5 im Test

Testsieger Preis-Leistungs-Sieger
AEG USR 5516 Ultraschallreiniger
Sanitas SUR 42 Ultraschallreiniger
Grundig UC 5020 Ultraschallreiniger
Demel Augenoptik Premium Ultraschallreiniger
Klarstein Superpure Ultraschallreiniger
Modell AEG USR 5516 Sanitas SUR 42 Grundig UC 5020 Demel Augenoptik Premium Klarstein Superpure
Bewertung
Testergebnis 1.6 2.0 2.2 1.9 2.5
Leistung 40 W 50 W 50 W 50 W 50 W
Spannung 230 V 220-240 V 220-240 V 220-240 V 220-240 V
Fassungsvermögen 550 ml 550 ml 550 ml 600 ml -
Reinigungsfrequenz 42 kHz 43 kHz 43 kHz 42 kHz 42 kHz
Timer
automatische Abschaltfunktion
Halterung für CD
Halterung für Uhren
Reinigungskorb
Anzahl Programme 1 5 - 5 1
Preis

89,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

40,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

42,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot

 

Das Wichtigste auf einen Blick

Zweifelsohne spielen Reinigung und Hygiene im täglichen Leben eine zentrale Rolle. Obschon sich die meisten Gebrauchsgegenstände schnell und unkompliziert reinigen lassen, gibt es auch viele kleinere Dinge wie zum Beispiel Brillen, Schmuck oder Rasierer, die sehr empfindlich sind und deren Reinigung einen größeren Aufwand mit sich bringt. Um derartige Gegenstände hygienisch zu reinigen, ist ein Ultraschallreiniger geradezu prädestiniert, denn mit diesem Gerät lassen sich fein strukturierte kleine Gegenstände, die dennoch eine gewisse Komplexität aufweisen, ausgezeichnet reinigen. Aus diesem Grund zählen Ultraschallreiniger nicht nur bei Goldschmieden, Uhrmacher, Optikern und Zahntechniker zur unverzichtbaren Grundausstattung, sondern erfreuen sich auch im privaten Bereich immer größerer Beliebtheit.

Ganz gleich, ob ein Gegenstand lediglich schmutzig ist, Verfärbungen aufweist oder aber von hartnäckigeren Ablagerungen befreit werden muss – ein Ultraschallbad kann Abhilfe schaffen. Im vorliegenden Ultraschallreiniger Test 2017 erfahren Sie alles Wissenswerte über diese kleinen Helfer. Während wir Ihnen zu Beginn die Funktionsweise erläutern und die verschiedenen Arten der Ultraschallreiniger vorstellen, verraten wir Ihnen im Verlauf des Ultraschallreiniger Test zudem, worauf Sie beim Online-Kauf achten müssen, welche Vorteile und Besonderheiten Ultraschallreiniger aufweisen und welche Hersteller die besten Geräte produzieren. Schließlich stellen wird Ihnen beliebte Ultraschallreiniger vor und beantworten die häufigsten Fragen.

Professionelle Brillenreinigung mit einem Ultraschallreiniger

 

Der Ultraschallreiniger: Ein kleiner Überblick

Ein konventioneller Ultraschallreiniger verfügt über mehrere Bauteile: Neben einer Wanne und einem oder mehreren Ultraschallwandlern bzw. Ultraschallschwingern besitzt ein Ultraschallreiniger auch einen Art Mini-Generator, mit dessen Hilfe  der Ultraschallwandler mit elektrischer Hochfrequenzenergie versorgt wird.

Grundsätzlich wird in Bezug auf die Bauweise von Ultraschallreinigern zwischen zwei Arten differenziert:
Verfügt der Ultraschallreiniger lediglich über dünne Wände, befinden sich an der Außenseite der Wannenwände sowie unter dem Boden der Wanne die Schallschwinger. Bei dieser Bauweise kann der Ultraschall direkt über den Boden und die Wannenwände auf die Flüssigkeit im Inneren der Wanne wirken. Ist der Ultraschallreiniger allerdings mit relativ dicken Wänden ausgestattet, kommen sogenannte Tauschwinger zum Einsatz. Diese hängen direkt in der Flüssigkeit oder werden am Wannenboden mithilfe eines Gestells fixiert. Teils gibt es auch Ultraschallgeräte, die über Plattenschwinger verfügen, d.h. sie sind mittels einer spezifischen Öffnung an der Wand der Wanne angebracht.

Ultraschallreiniger erzeugen Schallwellen, durch die die verwendete Flüssigkeit, d.h. in der Regel Wasser, dauerhaft in Schwingung versetzt wird, sodass in der Flüssigkeit ein Über- bzw. ein Unterdruck entsteht. Auf diese Weise kommt es in der Flüssigkeit zur Bildung winziger Bläschen. Aufgrund der permanenten Wellenbewegung der Flüssigkeit schwellen diese Bläschen auf ein Vielfaches ihrer Größe an und platzen. Beim Zerbersten der Bläschen wird Energie freigesetzt. Der Entstehende Überdruck entspricht in etwa der Sprengkraft einer Dynamitexplosion. Zudem entwickeln sich für eine kurze Zeit Temperaturen von bis zu 5000 Grad Celsius – teilweise auch noch höhere.

Obschon diese Prozesse in einer Art Mikroformat vonstattengehen und von Ihnen nicht spürbar sind, haben die erzeugten Druckwellen große Auswirkungen auf Schmutzpartikel und hartnäckige Ablagerungen. Die Reinigung erfolgt nicht nur aufgrund dieser Miniexplosionen. Durch die entstehende Druckwelle wird zudem ein kleiner, recht harter Wasserstrahl erzeugt, der im Allgemeinen als Mikrojet bezeichnet wird. Dieser Strahl bläst Ablagerungen und Schmutzpartikel einfach weg.

Im Folgenden geben wir Ihnen im Ultraschallreiniger Test 2017 einen Überblick über die Gegenstände, die Sie mit einem Ultraschallreiniger säubern können und diejenigen, die nicht für die Reinigung mit diesem Gerät geeignet sind.

Gegenstände, die Sie im Ultraschallreiniger säubern können:
– Brillen
– Kämme
– Zahnersatz, Zahnbürsten und Zahnspangen
– Rasierklingen, Rasierköpfe, Aufsätze von Haarschneidern
– Pinzette und Nagelscheren
– Schreibfedern
– Silber-, Gold- und Metallschmuck
– Metallbesteck
– Metallventile
– Münzen
– CDs, DVDs, Blu-rays
– wasserdichte Uhren
– u.ä.

Gegenstände, die Sie nicht im Ultraschallreiniger säubern können:
– Gegenstände, die Kratzer oder Risse aufweisen
– empfindliche Edelsteine und Edelsteine mit poröser Oberfläche
– Perlmutt, Korallen und Perlen
– Modeschmuck
– Brillen, die über Gestelle aus empfindlichen oder natürlichen Materialien verfügen
– Kontaktlinsen
– Gegenstände aus Holz, Leder oder Textilien
– mechanische Uhren mit Aufzugsautomatik
– CDs, DVDs, Blu-rays mit Beschädigungen
– leicht entzündliche Materialien

Der Ultraschall Test 2017 hat gezeigt, dass Sie ein optimales Reinigungsergebnis erzielen, wenn Sie folgendermaßen vorgehen: Öffnen Sie den Deckel des Ultraschallreinigers, füllen Sie so viel Wasser hinein, dass der zu reinigende Gegenstand mit Wasser bedeckt ist und geben Sie in das Wasser etwas Flüssigseife oder ein mildes Spülmittel (außer Sie möchten CDs, DVDs, Blu-rays reinigen) und legen Sie den jeweiligen Gegenstand in die Wanne des Ultraschallreinigers. Verwenden Sie keine Kunststoffhalterung wird das Reinigungsergebnis in der Regel um 50 Prozent erhöht.

Möchten Sie jedoch Gegenstände aus Metall reinigen, ist eine Kunststoffhalterung zwingend notwendig, da es durch den Kontakt der zu reinigenden Gegenstände mit der Edelstahlwanne zu Verfärbungen kommen kann. Sind auf dem gereinigten Gegenstand noch kleine Schmutzpartikel zu finden, können Sie diese einfach mit einem weichen, feuchten Tuch entfernen. Möchten Sie die Reinigung im Ultraschallbad dagegen wiederholen, sollten Sie eine Pause von zwei Minuten zwischen den einzelnen Reinigungsdurchgängen einhalten und im Idealfall das Wasser austauschen.

Brille wird von Hand geputzt

Welche Arten von Ultraschallreinigern gibt es

Grundsätzlich gibt es keine differenten Ultraschallreiniger-Arten. Allerdings unterscheiden sich die Modelle in Bezug auf ihre Handhabung, Leistung und die Füllmenge. Die Größe der Gegenstände die Sie mit einem Ultraschallreiniger säubern können, hängt von der Größe der Edelstahlwanne des Ultraschallreinigers ab. Der Ultraschallreiniger Test 2017 hat gezeigt, dass Geräte mit einem Fassungsvermögen von 500 Millilitern oder mehr empfehlenswert sind. Mit Ultraschallreinigern dieser Größe können Sie neben Zahnersatz und Brillen auch CDs, DVDs und Blu-rays hervorragend reinigen. Ein weiterer Punkt, in dem sich Ultraschallreiniger unterscheiden, ist die Leistung.

Die meisten Modelle mit einem Fassungsvermögen von 500 Millilitern verfügen über 50 Watt. Möchten Sie größere Gegenstände reinigen, und kaufen deshalb einen größeren Ultraschallreiniger, sollten Sie auf eine höhere Leistung achten. In Bezug auf die Reinigungsfrequenz differieren die verschiedenen Modelle kaum, sie schwankt lediglich zwischen 40 und 45 Kilohertz. Im Allgemeinen wird dann von Ultraschall gesprochen, wenn die Frequenz 16 Kilohertz oder mehr beträgt. In der Regel ist ein Ultraschallreiniger mit einer Abschaltautomatik versehen, wobei diese nicht bei jedem Modell individuell eingestellt werden kann. Kaufen Sie einen Ultraschallreiniger mit Timer, ist dies jedoch möglich. Dank der Abschaltautomatik können Sie Strom sparen.

Worauf Sie beim Online-Kauf achten sollten

Unser Ultraschallreiniger Test 2017 hat gezeigt, dass es sich bei fast allen Ultraschallreiniger heutzutage um rostfreie Modelle handelt. Daher sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass der Ultraschallreiniger dieses Merkmal auch tatsächlich aufweist. Zudem sollten Sie sich vor dem Kauf informieren, ob der Schallschwinger so angeordnet ist, dass er nicht statische, gleichmäßige Schallfelder erzeugt. Hilfreich sind hierbei vor allem Kundenrezensionen bezüglich der Wirkungsweise des jeweiligen Modells. Verfügt ein Ultraschallreiniger zudem über eine Entgasungsfunktion, kann durch diese die Reinigungseffizienz gesteigert werden.

Dank einer Entgasung werden entstehende Kavitationsblasen eliminiert, die die Reinigungswirkung negativ beeinflussen. Die Leistung des jeweiligen Modells hat Auswirkungen auf die Schallleistung. Als Richtwert gilt: Pro Liter Reinigungsflüssigkeit sollte eine Leistung von 10 Watt vorhanden sein. Zudem sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das Gehäuse des Ultraschallreinigers eine Isolation gegen nach außen tretende Schallschwingungen aufweist. In Bezug auf die Reinigung und die Pflege eines Ultraschallreinigers ist es relevant, dass sich die Edelstahlwanne herausnehmen und säubern lässt. Auch der Wasserwechsel geht dann einfacher und schneller.

Ultraschallreiniger für medizinisches Besteck

Vorteile & Besonderheiten von Ultraschallreinigern

Sie fragen sich, warum Sie einen Ultraschallreiniger überhaupt nutzen sollten? De facto ist die Reinigung in einem Ultraschallreiniger nicht immer sinnvoll, teils hat es Vorteile, bestimmte Gegenstände auf konventionelle Art und Weise, d.h. mit Wasser, Reinigungsmittel und Schwamm oder Tuch, zu reinigen.
Ist eine Reinigung im Ultraschallbad dagegen möglich, ergeben sich hieraus diverse Vorteile, denn die Ultraschallreinigung ist besonders gründlich. Dass die Reinigungswirkung von Ultraschallreiniger deutlich höher als bei einem herkömmlichen Reinigungsverfahren ist, wird als der wesentliche Vorteil von Ultraschallreinigern angesehen. So ist es dank dieses Geräts möglich zahlreiche Verschmutzungen bzw. Schmutzablagerungen problemlos zu entfernen, ohne dass der Gegenstand beispielsweise durch starkes Scheuern oder Reiben in Mitleidenschaft gezogen wird.

Ein weiterer Pluspunkt von Ultraschallreinigern ist die enorme Zeitersparnis. Ein Ultraschallreiniger sorgt dafür, dass Sie sich während des Reinigungsvorgangs anderen Dinge widmen können. Zudem überzeugen Ultraschallreiniger bei der Reinigung kleiner Gegenstände absolut. Während eine konventionelle Reinigung von komplexen, sehr filigranen und kleinen Gegenständen mühselig und schwierig ist, nimmt Ihnen der Ultraschallreiniger diese Arbeit ab. Wie so oft bring die moderne Technik allerdings nicht nur Vorteile mit sich. So kann ein Ultraschallreiniger nicht zum Säubern aller Materialien verwendet werden.

Vorteile eines Ultraschallreinigers im Überblick:
– die Reinigung ist sehr hygienisch
– es wird auch starker Schmutz entfernt
– sehr zeitsparend
– Reinigungsleistung ist hervorragend und das ohne Chemie

Die Nachteile eines Ultraschallreinigers im Überblick:
– nicht zur Reinigung aller Materialien geeignet

Nützliches Zubehör

Damit Sie den Wannenboden Ihres Ultraschallreinigers nicht beschädigen und damit sich die Schallwellen bestmöglich verteilen, sollten Sie den zu reinigenden Gegenstand niemals direkt auf dem Wannenboden platzieren. Stattdessen sollten Sie einen Einhängekorb verwenden. Zur Reinigung von Gegenständen in einem Ultraschallreiniger – dies hat der Ultraschallreiniger Test 2017 bestätigt – eignen sich Einhängekörbe mit großer Maschenweite am besten, denn diese bieten für den entstehenden Ultraschall eine optimalere Durchlässigkeit. Möchten Sie dagegen sehr filigrane Gegenstände reinigen, empfiehlt sich der Einsatz aggressiverer Reinigungslösungen, sollten Sie die Einsatzgefäße in einem Lochdeckel platzieren.

Dies ist auch dann sinnvoll, wenn starke Verschmutzungen vorhanden sind, so dass nicht die gesamte Flüssigkeit verunreinigt und der Wannenboden nicht beschädigt wird. Möchten Sie in Ihrem Ultraschallreiniger Gegenstände in Säuren reinigen, benötigen Sie eine Einhängewanne aus Kunststoff. Allerdings sollten Sie Kunststoffeinhängewannen nur im Ausnahmefall verwenden, denn diese absorbieren die Ultraschallenergie. Ein weiteres sinnvolles Zubehörteil – falls nicht im Lieferumfang enthalten – ist ein Wannendeckel. Dank eines Deckels spart der Ultraschallreiniger Zeit und Energie, da der Wärmeverlust reduziert und damit die Aufheizzeit verkürzt wird. Ein weiterer Vorteil von Wannendeckeln ist, dass die Verdunstung und damit der Verlust von Reinigungsflüssigkeit vermindert werden. Hierdurch kommt es zudem zu einer Verringerung der Bildung von Gerüchen und Geräuschen. Vor allem im industriellen Bereich kommen weitere Zubehörteile wie beispielsweise Laborgläser, spezielle Lochdeckel und Einhängekörbe zum Einsatz.

Die richtige Reinigung und Pflege von Ultraschallreinigern

Damit Ihr Ultraschallreiniger eine möglichst lange Lebensdauer aufweist, sollten Sie bei seiner Verwendung auf einige Aspekte achten. Wichtig ist zum Beispiel, dass Sie den Ultraschallreiniger niemals ohne Flüssigkeit verwenden. Achten Sie zudem auf die exakte Füllmenge. Sind Sie sich nicht sicher, wie viel Wasser Sie einfüllen müssen, sollten Sie das Benutzerhandbuch konsultieren, denn die Füllmenge kann von Gerät zu Gerät variieren. Wichtig ist, dass Sie nicht nur so viel Wasser wie nötig, sondern auch nicht mehr als nötig einfüllen. Überschreiten Sie die maximale Füllmenge kann der Ultraschallreiniger beschädigt werden.

Die Pflege des Ultraschallreinigers selbst ist nur mit einem geringen Zeitaufwand verbunden und in der Regel sehr einfach. Beachten Sie jedoch, dass Sie den Ultraschallreiniger bevor Sie mit der Reinigung beginnen unbedingt von der Stromversorgung trennen. Grundsätzlich sollten Sie die Reinigungsflüssigkeit nach jedem Reinigungsdurchgang entfernen. Je nachdem, was Sie gereinigt haben, weist die Flüssigkeit mehr oder weniger Verschmutzungen auf. Nachdem Sie die verschmutzte Reinigungsflüssigkeit entfernt haben, sollten Sie die Edelstahlwanne mit einem feuchten Tuch säubern. Falls notwendig können Sie hierfür ein sanftes Reinigungsmittel verwenden.

Im Anschluss daran sollten Sie die Edelstahlwanne mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Bevor Sie das Gerät verstauen, sollten Sie zudem das Gehäuse des Geräts von Schmutz und Staub befreien. In der Regel reicht es aus, wenn Sie hierfür ein trockenes Mikrofasertuch verwenden, denn hartnäckige Schmutzpartikel lagern sich nur sehr selten am Gehäuse ab. Sollten Sie das Gehäuse feucht gereinigt haben, achten Sie darauf, dass nach dem Reinigungsvorgang am Gehäuse keine Wasserrückstände zurückbleiben, damit die Flüssigkeit nicht durch möglicherweise vorhandene Spalten in das Inneres des Geräts gelangen kann. Dies könnte Schäden an der empfindlichen Technik oder sogar einen Kurzschluss mit irreversiblen Schäden verursachen. Derartige Schäden werden in der Regel nicht von der Garantie des Herstellers gedeckt.

Falls es zu Funktionseinschränkungen des Geräts kommen sollte, ist es ratsam die Reparaturarbeit ausschließlich von ausgebildetem Personal vornehmen zu lassen. Bedenken Sie: Öffnen Sie das Gehäuse des Geräts, verfällt die Herstellergarantie. Alles in allem ist der Pflegeaufwand für Ultraschallreiniger – dies hat auch der Ultraschallreiniger Test 2017 belegt – sehr gering. Dennoch sollte eine regelmäßige Reinigung erfolgen.

Alle Top-Marken auf einen Blick

Ultraschallreiniger

Grundig

Entscheiden Sie sich für ein Haushaltsgerät von Grundig, entscheiden Sie sich für Qualität – dies trifft auch auf die Ultraschallreiniger des Unternehmens zu. So punkten Ultraschallreiniger von Grundig nicht nur aufgrund ihrer erstklassigen Verarbeitung, sondern auch durch ihre hohe Funktionalität. Zudem sind Sie auch in Bezug auf das Design stets auf dem neuesten Stand.

AEG

Auch die Elektro- und Haushaltgeräte des Traditionsunternehmens AEG sind professionell gefertigt, weisen eine sehr gute Qualität auf und besitzen eine ansprechende Optik. Dies trifft auch auf die Ultraschallreiniger von AEG zu: Diese punkten laut Ultraschallreiniger Test vor allem durch eine ausgezeichnete Reinigungswirkung und eine hohe Zuverlässigkeit. Aufgrund der äußerst robusten Bauweise der AEG-Ultraschallreiniger kann davon ausgegangen werden, dass sie über eine lange Lebensdauer verfügen.

Edi-Tronic Ultraschallreiniger

Die Firma Edi-Tronic stellt im Vergleich recht preiswerte Ultraschallreiniger her. Alle Modelle von Edi-Tronic habe dennoch im Ultraschallreiniger Test gute Ergebnisse erzielt. Interessant ist, dass Edi-Tronic auch Ultraschallreiniger offeriert, die ein großes Fassungsvermögen aufweisen. zwar sind diese Modelle etwas teuer, allerdings ist die Reinigungswirkung sehr gut.

Carrera

Sie sind auf der Suche nach einem Ultraschallreiniger, der aufgrund seines futuristischen Designs punktet? Dann sollten Sie sich für ein Modell des Herstellers Carrera entscheiden. Die Ultraschallreiniger von Carrera überzeugen im Ultraschallreiniger Test 2017 mit hervorragender Leistung – trotz ihrer eigenwilligen Optik. Auch in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis hebt sich dieser Hersteller positiv ab, denn die hochwertigen Geräte rangieren im unteren bis mittleren Preissegment. Natürlich können Sie Ultraschallreiniger von Carrera mit unterschiedlichen Fassungsvolumen erwerben. Im Zweifelsfall ist es immer ratsam, sich für ein etwas größeres Modell entscheiden.

Lennox

Ist schon jetzt davon auszugehen, dass Sie Ihren Ultraschallreiniger lediglich ab und zu nutzen werden? Dann sollten Sie sich für ein preisgünstiges Modell von Lennox entscheiden. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Reinigungswirkung sehr günstiger Modelle nicht mit derjenigen höherwertiger Ultraschallreiniger zu vergleichen ist. Soll allerdings lediglich eine Brille gereinigt werden, sind die günstigen Ultraschallreiniger von Lennox durchaus ausreichend.

Emag

Bei Emag handelt es sich um ein renommiertes Unternehmen, dessen Firmensitz sich in Hessen befindet und das sich auf die Produktion von Ultraschallreinigern spezialisiert hat. Die Geräte von Emag kommen aufgrund ihrer äußerst zuverlässigen Arbeitsweise vor allem bei Zahnärzten und Goldschmieden – also im professionellen Bereich – zum Einsatz.

Beliebte Ultraschallreiniger und Alternativen

Im Folgenden möchten wir Ihnen beliebte Ultraschallreiniger mit einem hohen Wirkungsgrad sowie mögliche Alternativen vorstellen.

Die beliebtesten Modelle

Der Grundig UC 5020 Ultraschallreiniger
Dieser Ultraschallreiniger von Grundig reinigt nicht nur enorm effizient, sondern auch sehr schonend. Dabei ist es irrelevant, ob Sie Besteck, Brillen, Schmuck oder CDs, DVDs und Blu-rays reinigen wollen – der Grundig UC 5020 Ultraschallreiniger überzeugt auf ganzer Linie.

Das AEG USR 5516 Ultraschallbad
Dieser Ultraschallreiniger von AEG punktet trotz seines relativ günstigen Preises mit einer effizienten Reinigungsleistung, einer einfachen Handhabung und verfügt zudem über eine automatische Abschaltfunktion nach drei Minuten. Im Lieferumfang des AEG USR 5516 Ultraschallbads praktische Halterungen sowie ein Einsatzkorb bereits enthalten. Einziges Manko dieses Modell ist, dass die Edelstahlwanne zur Reinigung und zum Wasserwechsel nicht herausgenommen werden kann.

Der Klarstein Superpure Ultraschallreiniger
Der Klarstein Superpure Ultraschallreiniger garantiert eine effektive aber dennoch schonenden Reinigung aller Gegenstände, die für die Reinigung mit Ultraschall prädestiniert sind. Im Lieferumfang ist ein Reinigungskorb enthalten, so dass die Gegenstände nach dem Reinigungsvorgang einfach aus dem Ultraschallbad entnommen werden können.

Weitere laut Ultraschallreiniger Test 2017 empfehlenswerte Modelle:
Sanitas SUR 42
Dema USR 750/50 E
Demel Augenoptik Premium Ultraschallreinigungsgerät
AEG USR 5659
JPL Ultra 7000
Emag Emmi-04

Alternativen zum Ultraschallreiniger

Grundsätzlich existieren keine tatsächlichen Alternativen zu einem Ultraschallreiniger, denn es gibt kein Gerät, dass ebenso effizient und schnell reinigt. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass Sie die jeweiligen Gegenstände auf konventionelle Weise reinigen. Wir erklären Ihnen in diesem Ultraschallreiniger Test 2017 wie diese in Bezug auf bestimmte Gegenstände aussieht.

Die alternative Reinigung von Silberbesteck
Silberbesteck gereinigt im UltraschallreinigerBesitzen Sie keinen Ultraschallreiniger, können Sie Silberbesteck zum Beispiel auch mithilfe von Salz und Alufolie reinigen.
Wickeln Sie das Besteck in die Alufolie und legen Sie dieses in ein Wasserbad, in dem sich eine Prise Salz befindet.
Bereits nach einigen Minuten können Sie das Silberbesteck aus dem Wasserbad herausnehmen, noch einmal mit einem Tuch
darüber wischen und es ist sauber.
Dank chemischer Prozesse ist die schwarze Patina, die sich aufgrund von Schwefelwasserstoff auf dem Silberbesteck nach längerer Zeit bildet, wieder verschwunden.

Die alternative Reinigung von Schmuck
Goldschmuck, geeignet für die Reinigung mit Ultraschallreiniger Sie möchten Ihren Schmuck säubern, besitzen aber keinen Ultraschallreingier? Alternativ können Sie hochwertige Reinigungsmittel verwenden. Geben Sie diese einfach in eine Schüssel aus Plastik, legen Sie die zu reinigenden Schmuckstücke hinein und lassen Sie das Reinigungsmittel für eine kurze Zeit einwirken. Im Anschluss sollten Sie den Schmuck aus dem Wasserbad nehmen und mit einer Zahnbürste bürsten. Danach reiben Sie den Schmuck mit einem trockenen Tuch ab. Handelt es sich um stark oxidierten Silberschmuck, können Sie ebenso vorgehen, wie zur Reinigung von Silberbesteckt. Dies allerdings nur, wenn der Schmuck nicht mit Schmuck- oder Edelsteinen besetzt ist. Goldschmuck reinigen Sie am besten in lauwarmen Wasser mit ein wenig Spülmittel.

Für die Goldschmuckreinigung empfehlen sich auch Reinigungstapps für den Zahnersatz. Lösen Sie diese einfach in lauwarmen Wasser auf, legen Sie den Goldschmuck hinein. Nachdem Sie den Schmuck herausgenommen haben, sollten Sie ihn noch polieren. Schmuck, der mit Edel- oder Schmucksteinen besetzt ist, sollte stets ohne Zusätze in einem lauwarmen Wasserbad gereinigt werden, denn chemische Substanzen könnten die Steine beschädigen. Gleiches gilt für Perlenschmuck.

Die alternative Reinigung von reinigen Sie CDs, DVDs und Blu-rays
Ihre CDs, DVDs und Blu-rays lassen sich auch mit Spülmittel oder Glasreiniger säubern. Dabei ist es sinnvoller die Medien in ein Wasserbad zu legen, als sie mit einem trockenen Tuch zu reinigen, denn durch winzige Schmutzpartikel könnten auf den Medien Kratzer entstehen, so dass die CDs, DVDs und Blu-rays unbrauchbar werden.

Fragen & Antworten zum Thema Ultraschallreiniger

Ultraschallreiniger

1. Was genau ist Ultraschall und wie funktioniert er?
Grundsätzlich wird Schall im hohen Frequenzbereich als Ultraschall bezeichnet. Ultraschall ist vom Menschen nicht akustische wahrnehmbar. Im Allgemeinen wird Schall ab einer Frequenz von 16 Kilohertz als Ultraschall bezeichnet. Ultraschallwellen breiten sich in Gasen und Flüssigkeiten als sogenannte Longitudinalwellen aus und werden in Abhängigkeit des jeweiligen Materials, auf das sie treffen entweder gestreut, reflektiert oder absorbiert. Durch bestimmte Materialien treten Ultraschallwellen auch hindurch. In Ultraschallreinigern werden die Eigenschaften des Ultraschalls genutzt, um filigrane, kleine Gegenstände effektiv zu reinigen.

In der Reinigungsflüssigkeit wird durch die Ultraschallwellen ein rascher Wechsel zwischen Über- und Unterdruck erzeugt, so dass sich Dampfblasen von minimaler Größe bilden, am zu reinigenden Gegenstand festsetzen und kondensieren. Dabei werden Druckspitzen von teils mehreren tausend Bar erzeugt, vermittels derer der jeweilige Gegenstand auch von hartnäckigen Verschmutzungen befreit wird. Dieser im Inneren des Ultraschallreinigers stattfindende Prozess wird als Kavitation bezeichnet.

2. Mit welcher Frequenz arbeiten Ultraschallreiniger?
Ein Ultraschallreiniger arbeitet in der Regel mit einer Frequenz von minimal 20 Kilohertz bis zu zwei Megahertz. Während durch niedrigere Frequenzen größere Bläschen und damit ein höherer Druck erzeugt wird, erfolgt der Reinigungsprozess bei Frequenzen von etwa 35 Kilohertz sehr schonend.

3. Was für Gegenstände sollte ich mit einem Ultraschallreiniger reinigen?
Mithilfe eines Ultraschallreinigers können Sie zahlreiche verschiedene Gegenstände reinigen, die manuell nur schwer zu säubern sind. Bitte informieren Sie sich vor der Reinigung eines bestimmten Gegenstandes im Ultraschallreiniger, ob dieser auch tatsächlich für diese Reinigungsart geeignet ist oder Bestandteile aufweist, die nicht in einem Ultraschallbad gereinigt werden dürfen.

4. Gibt es Materialien, die nicht für einen Ultraschallreiniger geeignet sind?
Ja! Bestimmte Gegenstände dürfen keinesfalls mithilfe eines Ultraschallreinigers gesäubert werden. Gegenstände die bereits Kratzer, Risse oder poröse Stellen aufweisen sollten Sie nicht in ein Ultraschallbad legen, denn durch den Kavitationsprozess könnten diese noch vergrößert werden. Gleiches gilt für bestimmte andere Dinge wie beispielsweise Edel- und Schmucksteine, Perlen, Holz Leder etc. pp. Informieren Sie sich deshalb immer vorher, ob ein Gegenstand für die Reinigung in einem Ultraschallbad geeignet ist.

5. Wird ein spezielles Reinigungsmittel für die Reinigung im Ultraschallreiniger benötigt?
Grundsätzlich wird kein spezielles Reinigungsmittel benötigt. Teilweise kann durch spezifische Reinigungsmittel bzw. Reinigungszusätze der Reinigungseffekt allerdings enorm verbessert werden.

6. Ist es sinnvoll, sich einen Ultraschallreiniger für den privaten Gebrauch anzuschaffen?
Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. De facto sind zahlreiche Brillenträger oder aber Personen mit Zahnprothesen von der Reinigungsleistung dieser Geräte begeistert, so dass Sie den Kauf eines Ultraschallreinigers für den privaten Gebrauch absolut empfehlen.

7. Wie viel Geld muss für den Kauf eines Ultraschallreinigers in etwa eingeplant werden?
Auch auf diese Frage ist keine pauschale Antwort möglich, denn je nach Hersteller, Leistung, Funktionsumfang und Zubehör variiert der Preis für einen Ultraschallreiniger. Während günstige Modelle schon für weniger als 15 Euro zu haben sind, kosten hochwertiger Geräte für den privaten Gebrauch zwischen 30 und 100 Euro. Wer einen Ultraschallreiniger für den industriellen Bereich kaufen möchte, wird schnell feststellen, dass die Preisgrenze nach oben offen ist.