Swimmingpool Test 2017 – Die Top 5 im Test

Testsieger Preis-Leistungs-Sieger
50700210 Bali Holz-Swimmingpool
Giant Wood Mega Holz-Swimmingpool
Frame Pool Power Steel Swimmingpool
Frame Pool Family II Swimmingpool
Modell 50700210 Bali Giant Wood Mega Holzpool Frame Pool Power Steel Frame Pool Family II Holzpool CASPIAN
Bewertung
Testergebnis 1.3 1.5 1.7 2.0 2.3
Hersteller Interline House of Pools Bestway Intex Isidor
Art Auf - und Erdeinbau Auf - und Erdeinbau Aufbau Aufbau Aufbau
Material Ummantelung Kiefer Kiefer - - Holz
Material Innenwand Stahl Stahl PVC Gewebe PVC Gewebe Stahl
Maße 4,40m x 1,36m 5,30m x 1,36m 3,66 x 1 m 2,20 x 1,50 x 0,6 m 4,60 x 0,9 m
Wasserkapazität 20.679 l 14.110 l 9.150 l 3.834 l 14.110 l
Filterpumpe
Leiter
Abdeckplane
Preis

2.850,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

2.850,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

397,38 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

50,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.099,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen Kaufen

Swimmingpool Test 2017 – Das Wichtigste auf einen Blick

Auch die mitteleuropäischen Sommer werden immer heißer, sodass die Temperaturen nicht selten die 30-Grad-Marke überschreiten. Ein Swimmingpool im eigenen Garten sorgt bei Groß und Klein für Abkühlung und avanciert in den schönsten Monaten des Jahres nicht selten zum Zentrum der ganzen Familie. Dabei sind die Möglichkeiten, wie Sie Ihren Garten in ein Badeparadies verwandeln, vielfältig. So können Sie sich neben einem aufblasbaren Maxi-Pool in verschiedenen Varianten auch für einen Stahlwand-Swimmingpool in verschiedenen Formen oder aber die absolute Luxusvariante, nämlich einen versenkten Swimmingpool in toller Optik und mit viel Komfort entscheiden.
In unserem Swimmingpool Test 2017 erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um ungetrübten Badespaß im eigenen Garten zu genießen.

Der Swimmingpool: Ein kleiner Überblick

Bei einem Swimmingpool im eigenen Garten handelt es sich meist um einen Aufstellpool oder einen Fertigpool. Zudem werden – anders als ein Schwimmbecken im öffentlichen Bereich oder in einem Hotel – Swimmingpools für den Garten oftmals nicht in den Boden eingelassen, sondern stehen ebenerdig, häufig auf Rasenflächen. Um einen Swimmingpool aufzustellen, muss der Boden über genug Festigkeit verfügen. Besteht der Untergrund zum Beispiel aus feinem Pulversand, ist es kaum möglich, einen Swimmingpool aufzustellen. Um das Wasser des Swimmingpools zu reinigen, ist entweder ein Chlor-Filter oder aber ein mechanisches Filtersystem notwendig.

Einige Swimmingpool-Hersteller verkaufen auch Swimmingpool-Komplettsets, in denen die Filteranlage bereits enthalten ist.
Ein Swimmingpool hat diverse Vorteile. Neben einer kühlen Erfrischen in den Sommermonaten, fallen durch einen eigenen Gartenpol auf die Fahrtwege zu öffentlichen Schwimmbädern oder dem nächsten See weh und letztlich müssen Sie Ihren Pool – anders als ein Freibad im Sommer – nicht mit zahlreichen weiteren Menschen teilen. Allerdings erfordert der Bau oder das Aufstellen eines Swimmingpools Geschick und auch ein wenig Zeit. Darüber hinaus sollten Sie jedoch nicht vergessen, dass ein Swimmingpool auch regelmäßiger Pflege bedarf.

Welche Arten von Swimmingpools gibt es

Obschon ein Indoor-Swimmingpool für die wenigsten Hausbesitzer in Frage kommt, sollten Sie sich zuerst darüber Gedanken machen, ob Sie einen Swimmingpool im Haus oder aber in Ihrem Garten installieren möchten. Natürlich bietet ein Indoor-Swimmingpool den Vorteil, dass Sie ihn unabhängig von den Witterungsbedingungen das ganze Jahr über nutzen können. Allerdings leidet bei einem Indoor-Swimmingpool nicht nur Ihr Geldbeutel, denn er ist mit weitaus größerem finanziellen Aufwand verbunden, sondern auch das Urlaubsfeeling. Aufgrund dieser Aspekte entscheiden sich die meisten Hausbesitzer für einen Swimmingpool im Außenbereich.

Allerdings stehen Sie nun bereits vor der nächsten Entscheidung: Welche Form soll Ihr neuer Swimmingpool haben? Möchten Sie die Sommermonate in einem ovalen, runden oder aber in einem klassischen eckigen Swimmingpool genießen? Haben Sie sich für eine bestimmte Form entschieden, sollen Sie sich fragen, ob Sie einen Swimmingpool zum Eingraben oder zum Aufstellen erwerben möchten. In unserem Swimmingpool Test 2017 werden Sie erfahren, dass es sowohl Swimmingpools gibt, die komplett im Boden versenkt werden können, dass andere Becken teileingelassen werden müssen und dass es zudem Pools gibt, die nur aufgestellt werden können.

Sicher ist: Entscheiden Sie sich für einen komplett zu versenkenden Swimmingpool, kommen höhere Kosten auf Sie zu, denn es gilt den Boden auszuheben und ein Fundament zu gießen. Auch bei versenkbaren Fertigpools ist häufig eine Hinterfüllung mit sogenanntem Magerbeton notwendig, um den Pool vor aus dem umliegenden Erdreich entstehendem Druck zu schützen. Sicher ist zudem: Ein Aufstellpool, der nicht versenkt wird, ist die günstigste Variante. Dem Namen entsprechend muss dieser Swimmingpool lediglich aufgestellt werden und schon können Sie sich ins kühle Nass stürzen. Günstige Aufstellpools haben ein weißes oder türkisfarbenes Becken, andere verfügen sogar über eine Ummantelung aus Steinimitat oder Holz.

Quick-up-Pool SwimmingpoolQuick-up-Pools

Im Allgemeinen werden unter der Kategorie Aufstellbecken in unserem Swimmingpool Test 2017 alle einfachen Quick-up-Pools subsumiert, die nicht über eine feste Wanne verfügen. Aufstellbecken besitzen lediglich einen aufblasbaren Rand, der den Swimmingpool vor dem Auslaufen schützen soll. Zum Aufblasen eines solchen Pools wird in der Regel ein Kompressor verwendet und das Wasser wird mithilfe eines Sandfilters gereinigt. In der Regel sind Aufstellbecken sehr leicht auf- und auch wieder abzubauen. Alternativ können Sie sich natürlich auch für ein Swimmingpool-Komplettset entscheiden. In einem derartigen Set sind neben dem Poolbecken auch die Pooltechnik wie beispielsweise die Filteranlage, die Pumpe, Poolreinigungsmittel und ein Wasserpflegeset sowie eine Poolleiter enthalten. Für ein Komplettset müssen Sie mit Kosten zwischen 1.000 und 5.000 Euro rechnen, wobei alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Beim Kauf eines Komplettsets sollten Sie unbedingt darauf achten, ob das Poolbecken zum Aufstellen ist, ob es teilversenkt oder aber komplett versenkt werden muss.

Stahlwandbecken

Sogenannte Stahlwandbecken werden teils auch als Stahlwandpool bezeichnet und verfügen über eine Kunststoffschiene auf der eine Stahlwand aufliegt. Zudem besitzen Stahlwandbecken über eine Poolfolie, die dafür sorgt, dass das Wasser nicht aus dem Becken läuft. Die Poolfolie wird mithilfe eines Kunststoffrings am oberen Rand der Stahlwand befestigt. Beim Aufbau ist darauf zu achten, dass die Poolfolie faltenfrei, also so straff wie möglich, gezogen wird. Im Allgemeinen ist es im Vergleich zu einem Aufstellbecken, deutlich schwieriger, ein Stahlwandbecken aufzubauen. Allerdings haben Stahlwandbecken in der Regel eine längere Lebenszeit als Quick-up-Pools.

Polyesterpool

Neben den beiden genannten Swimmingpool-Typen können beim Fachhändler auch sogenannte Polyesterpools erworben werden. Ein Polyesterpool wird komplett geliefert und auch aufgestellt. Im Allgemeinen ist die Nutzung eines Polyesterpools mit derjenigen anderer Aufstellpools vergleichbar, allerdings kann ein Polyesterpool nicht abgebaut werden. Im vorliegenden Swimmingpool Test 2017 wurden Polyesterpools nicht tiefgreifender berücksichtigt.

Worauf Sie beim Online-Kauf achten sollten

Sie denken darüber nach, einen Swimmingpool zu kaufen? Dann sollen Sie zuvor einige Dinge bedenken und beim Kauf beachten.

Wie häufig wird der Pool genutzt?

Grundsätzlich sollten Sie sich fragen, ob Ihr neuer Swimmingpool lediglich sporadisch oder doch regelmäßig genutzt wird. Möchten Sie lediglich ab und zu das kühle Nass genießen, dann empfiehlt sich beispielsweise der Kauf eines Quick-up-Pools, den dieser lässt sich einfach und schnell auf- und auch wieder abbauen. Hinzu kommt, dass dieser Swimmingpool im Winter ohne Probleme in der Gartenhütte oder im Keller verstaut werden kann.
Haben Sie dagegen vor, Ihren Swimmingpool regelmäßig zu nutzen, dann sind ein Stahlwannenpool oder ein Einbaubecken die bessere Wahl.

Chemikalien für den Swimmingpool

Ein Swimmingpool muss regelmäßig gesäubert werden. Zudem müssen dem Wasser die richtigen Mengen an ChlorAlgiziden und Flockmitteln beigemischt werden, so dass Sie ohne Bedenken darin baden können. So wird eine regelmäßige Aufgabe darin bestehen, die Wasserqualität des Pools inklusive des pH-Werts zu überwachen. Ein sehr wichtiger Aspekt besteht darin, schädliche Bakterien aus dem Wasser des Pools fernzuhalten. Sind Sie sich nicht sicher, wie Sie das Wasser richtig testen, sollten Sie sich Rat in einem Fachgeschäft in Ihrer Nähe suchen. Oftmals ist es möglich, eine Wasserprobe im Geschäft testen und sich im Anschluss beraten zu lassen.

Swimmingpool-Filter und Swimmingpool-Pumpe

Poolwasser muss nicht nur zirkulieren, sondern auch gefiltert werden, um es von Verunreinigungen zu befreien bzw. es sauber zu halten. Sollten Sie eine Poolheizung integrieren wollen, ist der Aspekt der Wasserzirkulation von großer Relevanz.
Grundsätzlich ist es empfehlenswert eine qualitativ hochwertige Filteranlage sowie Pumpe zu kaufen. Achten Sie zudem darauf, dass Filteranlage und Pumpe zur entsprechend des Wasservolumens gewählt werden. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Ihr Pool nur so viel Energie verbraucht wie tatsächlich nötig.

Swimmingpool-Abdeckungen

Im Allgemeinen wird zwischen verschiedenen Arten von Swimmingpool-Abdeckungen differenziert. Neben Sicherheitsabdeckungen, die dafür sorgen, dass weder Kinder noch Haustiere in den Swimmingpool gelangen gibt es auch Solarabdeckungen, die die Wassererwärmung des Pools fördern. Daneben können auch spezielle, teils aufblasbare Poolabdeckungen für den Winter erworben werden. Durch eine Poolabdeckung wird der Pool vor Verschmutzungen geschützt. Sie können sich zwischen unterschiedlichen Materialien – angefangen bei Maschensieb-Gitter, Vinyl sowie festen Poolabdeckungen etc. pp. – für die je nach Verwendungszweck individuell passende Poolabdeckung entscheiden.

Weiteres Zubehör

Neben den bereits genannten Zubehörteilen sollten Sie als Poolbesitzer auch über einen Skimmer (Abschöpfer) und einen saugenden Bodenreiniger, mit deren Hilfe Sediment und Schmutz aus dem Pool entfernt werden, verfügen. Zu den optionalen Zubehörteilen zählen dagegen Leitern, Stufen oder Rutschen. Des Weiteren können Sie Ihren Pool mit so genannten Pool-Garnituren, also Sessel oder Couch aufpeppen. Bedenken Sie, mithilfe der genannten Zubehörteile, bleibt ihr Pool sauber und sicher, so dass für absoluten Badespaß gesorgt ist.

Die richtige Reinigung und Pflege Ihres Swimmingpools

Die richtige Reinigung des SwimmingpoolsDamit Sie im Sommer Ihren Pool länger als nur ein paar Tage genießen können, sollten Sie Ihren Swimmingpool richtig pflegen und reinigen. Wie bereits erwähnt, wird zwischen der physikalischen und der chemischen Wasseraufbereitung differenziert. Unser Swimmingpool Test 2017 hat gezeigt, dass hygienisch sauberes Poolwasser in der Regel durch eine Kombination beider Wasseraufbereitungsmethoden erreicht wird.

Die physikalische Poolreinigung mithilfe einer Filterpumpe
In Bezug auf die physikalische Poolpflege und Reinigung ist das wohl wichtigste Zubehörteil der Filter. Mithilfe eines Filters können auch kleinste Fremdkörper wie zum Beispiel Sand aus dem Poolwasser gefiltert werden. Achten Sie beim Kauf des Filters unbedingt auf die angegebene Filterleistung. Nur, wenn diese für Ihren Pool ausreichend ist, kann eine optimale physikalische Poolreinigung sichergestellt werden. Die Kosten für einen relativ hochwertigen Filter beginnen in der Regel im dreistelligen Bereich. Aufgrund der Tatsache, dass die Pumpe für einen kontinuierlichen Wasseraustausch sorgt, sollte sie ebenfalls von guter Qualität sein.

Die chemische Poolreinigung und ihre Komponenten: Desinfektion, Algenverhütung & Co
In Bezug auf die chemische Reinigung des Pools spielen vor allem die Algenverhütung und Flockung, die Desinfektion sowie die Regulierung des pH-Wertes eine Rolle.

Die pH-Wert-Regulierung
Damit Sie bedenkenlos in Ihrem Swimmingpool baden können, müssen Sie für hautverträgliches Wasser sorgen. Der richtige pH-Wert ist diesbezüglich von großer Relevanz. Grundsätzlich sollte der pH-Wert in einem Bereich von 7,0 bis 7,4 liegen. Zum Testen des pH-Wertes können Sie entweder einen speziellen Poolwassertester mit Phenolrot-Tabletten oder herkömmliche pH-Wert-Teststreifen verwenden. Wenn der pH-Wert des Poolwassers außerhalb des genannten Bereichs liegt, kann dies zu Augenreizungen oder Hautirritationen führen. Am besten Sie testen diesen Wert einmal wöchentlich.

Chlorgehalt im Swimmingpool

 

Die Desinfektion
Neben der Regulierung des pH-Wertes ist es notwendig, das Poolwasser in regelmäßigen Abständen zu desinfizieren. Erfolgt keine Desinfizierung des Poolwassers, kommt es zur Bildung von Mikroorganismen, durch die das Wasser getrübt werden. Zudem entstehen schleimartige Beläge. Mithilfe von verschiedenen Chlorzusätzen können Sie für sauberes und hygienisch einwandfreies Wasser sorgen.

Die Verhütung von Algen
Pilze und Bakterien sind dafür verantwortlich, dass Algen entstehen. Natürlich bieten diesen Algen stetige Sonneneinstrahlung und Wärme hervorragende Lebensbedingungen. Zudem stellen Algen einen ausgezeichneten Nährboden für die Entstehung von Pilzen und Bakterien dar. Durch die Anwendung von Algiziden können Sie vorbeugen.

Die Trübungsentfernung und Flockung
Sollten sich das Wasser des Pooles nach einer gewissen Zeit trüben, sind hierfür Schwebeteilchen bzw. kleine Schmutzteilchen verantwortlich. Wenden Sie regelmäßige sogenannte Flockmittel an. Bedenken Sie jedoch, dass eine Flockung nur bei Sandfiltern möglich ist. Besitzen Se einen Kartuschenfilter, müssen Sie ein spezielles Mittel zur Entfernung der Trübungen einsetzen.

Alle Top-Marken auf einen Blick

Intex

Als unangefochtener Marktführer – sowohl im Bereich der Quick-up-Pools als auch im Bereich der Frame-Pools – gilt nach wie vor Intex. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen aus mehr als 100 unabhängigen Firmen bestehendem Zusammenschluss. Intex produziert neben Pools auch andere Freizeitartikel wie Gummitiere und Schlauchboote. Der Swimmingpool-Hersteller Intex hat sich auf dem Markt aufgrund seines breiten Sortiments an Pools sowie deren hervorragender Verarbeitung etabliert.

Ein Intex-Swimmingpool überzeugt zudem durch hochwertige Materialien und eine attraktive Optik. Vor allem im Swimmingpool-Bereich bietet Intex eine breite Auswahl, so dass die verschiedensten Swimmingpool-Modelle für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke erworben werden können. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einem platzsparenden Planschbecken, einem etwas größeren Pool für Kinder, einem Aufstellbecken oder einem luxuriösen Stahlwandbecken sind – Intex hat exakt den Pool, den Sie suchen im Sortiment. Neben Swimming- und Whirlpools bietet Intex auch eine große Bandbreite an hochwertigem Zubehör. So können Sie Poolreinigung- und Poolpflegemittel ebenso von Intex kaufen, wie Filteranlagen, Pumpen, Poolabdeckplanen und Anschlusssets.

Bestway

Neben Intex ist auch Bestway ein ausgezeichneter Hersteller von qualitativ hochwertigen Pools. Bei Bestway handelt es sich um eine chinesische Holding, die bereits seit 1994 auf dem Markt agiert und sich ebenfalls auf die Produktion und den Vertrieb von Freizeit- und Sportprodukten spezialisiert hat.
Die chinesische Bestway Global Holding besteht seit 1994. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Sport- und Freizeitprodukte. Bestway bieten Swimmingpools in zahlreichen Größen und Formen. Dabei reicht die umfangreiche Produktpalette ebenso wie bei Intex von Planschbecken über einfache Aufstellbecken bis hin zu großen Stahlwandbecken, so dass Sie auch von Bestway für jeden Einsatzzweck den passenden Swimmingpool finden. Selbstverständlich offeriert Bestway neben klassischem Poolzubehör, wie Filteranlagen, Pumpen, Reinigungsmitteln etc. pp. auch erstklassige Accessoires für die Badesaison. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einer komfortablen Luftmatratze, einem tollen Schwimmsessel oder einer Wasserliege sind – im Sortiment von Bestway werden Sie fündig.

RivieraPool

Ein weiterer namhafter Swimmingpool-Hersteller ist RivieraPool. Das Unternehmen punktet neben einem innovativen Design auch durch ausgefeilte Technik und mehr als 45 Jahren Erfahrung im Swimmingpool-Bereich. RiveraPool offeriert in Deutschland, der Schweiz sowie in Österreich und den Niederlanden vorkonfektionierte Einstückbecken, die aus beständigem und pflegeleichten Epoxy-Acrylat bestehen.

Wehncke

Vertrieben und Produziert wird die Swimmingpool-Marke Wehncke von der Firma Friedola. Bei Friedola handelt es sich um einen in Hessen, nahe der thüringischen Grenze angesiedelten Traditionsbetrieb, der bereits seit 1888 existiert. Friedola avancierte von einem Wachstuchtischdecken-Hersteller zu einem renommierten Freizeitartikelproduzenten. Das Produktsortiment von Wehncke umfasste hochwertige Quick-up-Pools und deren Zubehör. Obschon Wehncke auf dem Markt noch zu den unbekannteren Unternehmen zählt, überzeugen die Produkte des Herstellers

Neben den genannten Herstellern produzieren beispielsweise auch die Unternehmen Summer und Interline Swimmingpools sowie House of Pools.

Beliebte Swimmingpools

In unserem Swimmingpool Test 2017 haben wir zahlreiche Pools genauer unter die Lupe genommen. Aufgrund der unterschiedlichen Swimming-Pool-Typen und Vielzahl an differenten Angeboten ist es natürlich nicht einfach einen einzelnen Swimmingpool Test 2017 Testsieger zu küren. Aus diesem Grund haben wir für die jeweiligen Kategorien eine kleine Bestenliste erstellt.
Einer der besten Aufstellpools ist zweifelsohne der Bestway – Frame Pool “Steel Pro”
Bei diesem Swimmingpool handelt es sich um eine Stahlrohrrahmen-Konstruktion, die von Bestway als Komplett-Paketangeboten wird. Neben hochwertigen Materialien wie robusten Stahlrohren, Polyester im Innenbereich und PVC im Außenbereich punktet der Stell Pro mit einem kompletten Zubehörpaket inklusive einer Leiter und einem Reparaturkit. Den Steel Pro gibt es in drei unterschiedlichen Größen und er überzeugt durch eine sehr hohe Qualität.

Swimmingpool Test

Empfehlenswerte Aufstellpools

Intex – Premium-Pool
– Bestway – Set Pool Set
– Intex – Gartenpool Easy Set

Testsieger im Bereich Holzpools

Der für uns beste Holzpool ist der Interline 50700210 Bali Auf-und Erdeinbau Holzwand. Weitere Holzpools die in unserem Swimmingpool Test 2017 nicht nur mit einer erstklassigen Optik gepunktet haben sind:
Giant Wood Mega Holzpool
Isidor Holzpool CASPIAN mit Stahlwand

Die besten Kinderpools

– Intex Kinderpool Swim-Center Family Lounge Pool
– Tobogani TO001WAT
– Intex Frame Pool Mini 0775252
Als bester Kinderpool hat durch sein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis im Swimmingpool Test 2017 der Bestway FramePool Splash-in-Shade abgeschnitten. Dieser Kinderpool verfügt über ein Dach, hat ohne Dach eine Hohe von 51 Zentimetern und einen Durchmesser von 2,44 Metern. Das Fassungsvermögen des Splash-in Shade beträgt 1.688 Liter, wenn der Swimmingpool zu 90 Prozent befüllt wird. Zudem verspricht dieser Bestway Swimmingpool absoluten Badespaß da er neben der Überdachung auch über eine integrierte Dusche verfügt. Dank dieses Pools sind die lieben Kleinen vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt und können nach Herzenslust im kühlen Nass toben.

Weitere Pools

Intex 28350 Ultra Quadra mini Frame Pool Set
Bestway Steel Pro Frame Pool
Intex Frame Pool Family II
– Bestway Frame Pool Power Steel
– House of Pools – Stahlwandbecken All-In Set

Preisspanne von Swimmingpools

Die Kosten, die für die Anschaffung eines eigenen Swimmingpools anfallen, variieren je nachdem, für welche Swimmingpool-Variante Sie sich entscheiden. Grundsätzlich sollten Sie sich bereits im Vorfeld überlegen, wo ihre Preisgrenze liegt – wir können Ihnen versichern, dass nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind. Entscheiden Sie sich für einen eingelassenen Swimmingpool müssen in Ihrem Garten ein Loch ausgehoben und dieses zumindest teilweise mit Beton gefüllt werden. Hinzu kommen die Kosten für den Swimmingpool selbst. Der Bau eines versenkten Pools kostet entsprechend nicht nur viel Geld, sondern auch Arbeitskraft und Zeit. Entscheiden Sie sich dennoch für diese Variante, müssen sie mit Gesamtkosten von mehreren tausend Euro rechnen.

Haben Sie sich dagegen dazu entschlossen, einen Stahlrahmenpool oder ein Stahlwandbecken zu kaufen, können Sie durch einen Preisvergleich sehr viel Geld sparen. Grundsätzlich gibt es günstige Swimmingpool-Modelle in dieser Kategorie bereits in einem Preissegment ab 100 Euro. Ein günstiger Swimmingpool zu diesem Preis hat meist eine rechteckige oder eine runde Form und ist deutlich kleiner als ein eingelassener Swimmingpool. In der Regel ist in einem günstigen Modell genügend Platz für vier bis acht Kinder oder zwei bis sechs Erwachsene. Der Wasserstand eines solchen Pools reich bei Erwachsenen meist lediglich bis zur Taille. Schade ist, dass derartige Pools für eine sportliche Betätigung definitiv nicht in Betracht kommen.

Natürlich gibt es derartige Aufstellpools auch in luxuriöseren Varianten wie beispielsweise mit einer Holzverkleidung. Durch diese wirkt der Swimmingpool nicht nur deutlich schicker, sondern ist auch robuster. Ein Swimmingpool mit Holzverkleidung  ist allerdings deutlich teurer, so dass Sie mit Kosten von etwa 1.000 Euro rechnen müssen.

Die absolut günstigste Variante für ein wenig Badespaß im eigenen Garten sind aufblasbare Pools, die bereits ab 30 Euro erworben werden können.

Achten Sie beim Erwerb eines Pools darauf, dass der Swimmingpool von einem namhaften Hersteller produziert wurde und über welche Zubehörteile er verfügt. Sollten nicht alle notwendigen Teile mitgeliefert werden, müssen Sie mit zusätzlichen Kosten rechnen, die teils nicht unerheblich sind.
Neben den Anschaffungskosten ist ein Swimmingpool auch mit laufenden Kosten verbunden. Diese variieren ebenfalls nach Pooltyp und Poolgröße. Grundsätzlich müssen Sie für die Reinigung und Pflege eines Pools pro Saison jedoch mit Kosten von mehr als einhundert Euro rechnen. Der exakte Betrag setzt sich aus den Kosten für Wasser, Strom und chemische Hilfsmittel zusammen. Vergessen Sie vor dem Swimmingpool-Kauf also nicht, dass sowohl für die Poolheizung als auch die Pumpe und die Beleuchtung Strom notwendig ist. Um Geld zu sparen können Sie aber beispielsweise eine Zeitschaltuhr installieren, um die Beleuchtung zu steuern oder auf eine Solarabdeckplane zurückgreifen, um die Heizkosten zu senken.

Schwimmen im Swimmingpool

Fragen & Antworten zum Thema Swimmingpool

Was brauche ich für einen Swimmingpool?
Um einen Swimmingpool in Ihrem Garten aufzustellen, benötigen Sie eine ebene Fläche, einen festen Untergrund und ein wenig handwerkliches Geschick für den Aufbau selbst. Haben Sie sich für einen Quick-up-Pool entschieden, benötigen Sie einen Kompresser, um den Rand des Pools aufzublasen. Möchten Sie dagegen einen versenkbaren Swimmingpool erwerben, müssen Sie ein Loch in Ihrem Garten ausheben und dieses zum Teil mit Beton füllen.

Wann sollte man im Swimmingpool das Wasser wechseln?
Der exakte Zeitpunkt für einen Wasserwechsel ist von mehreren Faktoren abhängig. Dabei spielt die Nutzungsintensität ebenso eine Rolle wie der eingesetzte Filter und die Reinigungs- und Desinfektionssysteme. Im Allgemeinen ist es ausreichend, das gesamte Wasser einmal pro Jahr zu erneuern.

Wie mache ich meinen Swimmingpool winterfest?
In den Wintermonaten sollen Sie das Wasser aus Ihrem Swimmingpool ablassen. Alle Poolteile sollten gereinigt und in einem trockenen Raum gelagert und vor Frost geschützt werden. Aufstellpools sollte nach der Badesaison stets abgebaut und im Keller oder in der Gartenlaube gelagert werden.
Möchten Sie Ihren Swimmingpool auch bei niedrigen Außentemperauren nutzen, sollten Sie eine Poolheizung installieren. Diese gibt es sowohl strom- als auch solarbetrieben, so dass das Wasser des Pools leicht erwärmt werden kann.

Welcher Swimmingpool ist der beste?
Diese Frage kann pauschal keinesfalls beantwortet werden. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten einen Swimmingpool aus qualitativ hochwertigen Materialien zu erwerben, und zwar ganz gleich, ob es sich um einen versenkbaren Pool, einen Aufstellpool oder einen Pop-up-Pool handelt. Wichtig ist zudem, dass der Swimmingpool ihre individuellen Bedürfnisse erfüllt.

Wie groß sollte ein Gartenpool sein?
In unserem Swimmingpool Test 2017 hat sich gezeigt, dass ein Pool mit mindestens 6.000 Litern für ungetrübten Badespaß am besten geeignet ist. Allerdings bietet auch ein kleinerer Swimmingpool mit etwa 2.500 Liter die Möglichkeit für eine kurze Abkühlung.