Küchenmaschine Test 2017 – Die Top 5 im Testbericht

Testsieger Preis-Leistungs-Sieger
KitchenAid 5KSM150PSEMS Küchenmaschine mit kippbarem Motorkopf
Bosch MUM4405 Kuechenmaschine, weiss
Kenwood Chef Titanium, Küchenmaschine, silber
AEG UltraMix KM 4000 Küchenmaschine, Voll-Metall Gehäuse, Edelstahl-Rührschüsseln, inkl. umfangreiches Zubehör
Philips Küchenmaschine HR7627/02 mit Knethaken, weiß
Modell KitchenAid 5KSM150PSEMS Bosch MUM4405 Kenwood Chef Titanium AEG UltraMix KM 4000 Philips HR7627/02
Bewertung
Testergebnis 2.1 2.2 2.4 2.6 2.7
Leistung 300 Watt 500 Watt 1500 Watt 1000 Watt 650 Watt
Fassungsvermögen 4,8 l 3 l 4,6 l 4,8 l 
zweite Schüssel: 2,9 l 2,1 l
Größe 35,8 x 22,1 x 35,3 cm 26,5 x 30,5 x 26,5 cm 71,2 x 42,8 x 36,8 cm 21 x 37 x 36 cm 34,5 x 25,5 x 27,5 cm
Gewicht 25 kg 3,82 kg 12 kg 9 kg 2,3 kg
Material Metall Kunststoff Metall Metall Kunststoff
Rührsystem planetarisches Rührsystem 3D-Rührsystem planetarisches Rührsystem planetarisches Rührsystem planetarisches Rührsystem
Zubehörelemente Mixeraufsatz, Spülmaschinenfeste Teile, Deckel/Spritzschutz, Edelstahlschüssel Küchenmaschine, Rühr-/Schlagbesen, Deckel, Knethaken Metall, Kunststoff-Rührschüssel Felxi-Rührelement, Mixaufsatz, Spatel, Spritzschutz, Teilhaken, K-Haken, Schneebesen, Edelstahlschüssel Schneebesen, Flachrührer, Knethaken, Edelstahlschüssel 3 Schneideeinsätze, Knethaken, Schneidemesser
Spülmaschinenfestigkeit einzelner Elemente
Schwierigkeitsgrad der Bedienung leicht leicht leicht leicht leicht
Timer-Funktion
Drehzahlregulierung
Geschwindigkeitsstufen 10 4 6 10 2
Preis

495,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

703,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

288,13 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,28 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot

Die richtige Küchenmaschine finden

Eine Küchenmaschine kann den Arbeitsalltag in der Küche deutlich entlasten. Vor allem, wenn Sie viel und regelmäßig kochen und eventuell sogar eine große Anzahl von Essern versorgen müssen, macht eine moderne Küchenmaschine die Arbeit deutlich einfacher. Doch auch für Single-Haushalte können sich verschiedene Varianten der Küchenmaschine in jedem Fall lohnen. Wir verraten Ihnen in unserem Küchenmaschinen Test 2017, auf welche Funktionen Sie besonderen Wert legen sollten und welches Produkt optimal zu Ihren Ansprüchen passt.

Küchenmaschine Test

Aufbau und Funktionsweise bei einer Küchenmaschine

Im Grund genommen ist eine Küchenmaschine zunächst einmal nichts Anderes als ein Rührbesen und eine Rührschüssel. Der große Vorteil bei diesem Haushaltsgerät liegt jedoch darin, dass diese von einem Motor angetrieben und fest verankert ist. Somit kann die Küchenmaschine viele verschiedene Aufgaben in der Küche automatisch übernehmen. Viele Modelle verfügen darüber hinaus über verschiedene Rührgeräte und Zubehörelemente, welche am Gerät angebracht werden können. Somit kann eine Vielzahl von Funktionen angeboten werden. Vor allem bei der Zubereitung von Teigen, aber auch für Süßspeisen und zum An- und Verrühren von Cremes ist die Maschine optimal geeignet. Viele Geräte lassen sich in ihrer Kraft und Geschwindigkeit sehr fein steuern, sodass ein optimales Ergebnis erreicht wird. Die Küchenmaschine spart somit nicht nur Zeit, die anderweitig genutzt werden kann, sondern auch Kraft. Schließlich müssen die großen oder kleinen Teigportionen nicht mehr von Hand bearbeitet werden.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Küchenmaschine besonders achten?

Ob Online oder im stationären Handel: Wenn Sie eine Küchenmaschine kaufen, sollten Sie in der Regel auf bekannte Hersteller und Produzenten achten. Der Markt ist enorm breit gestreut und viele Hersteller versuchen mit übermäßig günstigen Geräten zu punkten. Doch auch hier gilt in der Regel der alte Spruch: “Wer zu billig kauft, kauft in der Regel zweimal!” Darüber hinaus sollten Sie sich vor dem Kauf nicht nur mit der technischen Ausstattung auseinandersetzen, sondern auch mit den Größen. Während für Singles und Paare im Normalfall eine Küchenmaschine mit einem Fassungsvermögen von zwei Litern vollkommen ausreicht, können Großfamilien mit einem solchen Gerät nur wenig anfangen. Hier sollten Sie nach einem Modell suchen, welche über ein Fassungsvermögen von fünf Litern oder mehr verfügt.

Achten Sie bitte nicht nur auf die maximale Füllmenge, sondern auch auf die Mindesteinfüllmenge. Es ist nicht sehr sinnvoll eine zu große Küchenmaschine zu kaufen, welche dann nur mit kleinen Mengen befüllt wird. Die Mindesteinfüllmenge definiert hervorragend, welche Menge Sie mindestens nutzen müssen, damit die Küchenmaschine optimal arbeiten kann. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Entscheidungsfindung ist die Größe und somit auch das Gewicht der Küchenmaschine. Die Maschinen sind in der Regel nicht sehr leicht, damit diese sich bei den Rührbewegungen nicht selbstständig mitbewegen. Die Größe ist ein viel entscheidenderes Kriterium. Was bringt Ihnen eine besonders große Küchenmaschine, wenn diese in Ihrer Küche viel Platz wegnimmt und zu groß ist, um im Schrank verstaut zu werden.

Wann es sich lohnt eine Küchenmaschine anzuschaffen

Viele Menschen sind unsicher, ob sie sich eine Küchenmaschine anschaffen sollten. Dies hängt vor allem von Ihren persönlichen Voraussetzungen ab. Es ist nicht sinnvoll eine solche Anschaffung zu tätigen, wenn Sie die Funktionen der Küchenmaschine nur ein bis zwei Mal im Monat wirklich benötigen. Wenn Sie jedoch regelmäßig backen oder andere Funktionen der Maschine regelmäßig in Ihren Koch-Alltag integrieren können, werden Sie Ihr neues Haushaltsgerät schon bald nicht mehr missen wollen. Schließlich nimmt sie Ihnen einen großen Teil der Arbeit ab und sorgt somit für eine freiere Zeiteinteilung in der Küche.

Verschiedene Arten von Küchenmaschinen im Überblick

Insgesamt kann man zwei unterschiedliche Arten von Küchenmaschinen unterscheiden. Die klassische Küchenmaschine besteht aus einer Rührschüssel, über welcher ein Schwenkarm angebracht ist. Dieser Arm kann mit verschiedenen Aufsätzen versehen werden, um die Zutaten in der Rührschüssel zu bewegen. Solche Küchenmaschinen sind beispielsweise die KitchenAid 5KSM150PSEMS oder die Kenwood Chef Titanium.

Die kleinere Form der Küchenmaschine hingegen erinnert zumeist eher an einen Standmixer. Im unteren Bereich der Rührschüssel befindet sich eine Messer-Scheibe, welche durch verschiedene Aufsätze ausgetauscht werden kann. Diese Geräte sind in der Regel kleiner und leichter, aber auch deutlich günstiger als die klassischen Variante. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Termozeta 74097 Bellacucina Tritty.

Beide Varianten können für die verschiedensten Einsatzgebiete genutzt werden. Jedoch hat jede Form ihre eigenen Stärken. Während die klassischen Küchenmaschinen vor allem für die Zubereitung von Teigen, für das Schlagen von Sahne oder von Cremes geeignet sind, können die kleinen Modelle häufig beim Raspeln und Zerkleinern von Zutaten überzeugen.

Küchenmaschine im Einsatz

Welche Leistung benötigen Sie bei Ihrer Küchenmaschine?

Vergleicht man die verschiedenen Angebote, so überrascht vor allem die Leistungsbandbreite der verschiedenen Angebote. Je nach Marke und Hersteller kann eine Küchenmaschine eine Leistung zwischen 300 und 2000 Watt aufweisen. Dabei muss die Leistung von 300 Watt nicht zu gering sein. Es kommt immer darauf an, welche Aufgaben Ihre Küchenmaschine erfüllen soll und wie groß das Gerät ist. Grundsätzlich benötigen große Modelle einen entsprechend stärkeren Motor. Eine Maschine mit 300 Watt kann zur Herstellung von luftigem Kuchenteig oder zum vermischen von Getränken vollends ausreichen. Aber wenn harte Zutaten geschnitten oder schwere Hefeteige verarbeitet werden müssen, wird die Leistung der Küchenmaschine im Regelfall nicht ausreichen. So bietet eine KitchenAid Artisan einen Leistungswert von 300W, eine Bosch MUM4405 eine Leistung von 500W und die Kenwood KMM 040 Major satte 1500 Watt Leistung.

Die Küchenmaschine und das Zubehör: Was ist wirklich wichtig?

Für die klassischen Einsatzbereiche der Küchenmaschine benötigen Sie kein Zubehör. Wenn sie jedoch in Ihrer Küche eine zentrale Rolle einnehmen soll und Sie sich viele Arbeiten deutlich vereinfachen möchten, dann sollten Sie nach dem passenden Zubehör suchen. Viele Hersteller bieten für ihre Modelle ein reichhaltiges Zubehör-Sortiment an. Zubehör wie GemüseschneiderNudelvorsatz, FleischwolfGetreidemühle, Entsafter oder sogar eine Eismaschine sind bei vielen Anbietern erhältlich und können die Flexibilität Ihrer Küchenmaschine deutlich erhöhen. Somit kann das Gerät für die unterschiedlichsten Aufgaben in der Küche eingesetzt werden. So stehen beispielsweise für die in vielen Tests überzeugende Kenwood KMM 040 Küchenmaschine Major und Major Titan enorm viele Zubehör-Elemente zur Auswahl.

Die Bedienung der Küchenmaschine: Wie einfach darf es sein?

Wenn Sie sich für eine Küchenmaschine entscheiden müssen, so sollten Sie neben den technischen Spezifikationen vor allem auf die Bedienung des Gerätes achten. Viele Hersteller bieten nicht nur eine einfache Steuerung der unterschiedlichen Funktionen, sondern vor allem bei den teuren Geräten eine erhebliche Anzahl an Automatisierungen und Automatik-Funktionen. Dennoch sollten Sie die Maschine immer noch intuitiv und sicher bedienen können. Wenn das Bedienfeld in Ihren Augen wirkt wie die Steuerungszentrale einer Raummission und Sie sich nicht in diese Funktionen einarbeiten möchten, so sollten Sie gegebenenfalls zu einem anderen Modell greifen.

Küchenmaschine Edelstahl

Material und Materialpflege

Die meisten Küchenmaschinen bestehen entweder aus Kunststoff oder aus Edelstahl. Edelstahl sieht nicht nur schöner aus, sondern ist auch langlebiger und schwerer. Allerdings auch deutlich teurer. Viele Komponenten können darüber hinaus problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Dies erleichtert den Arbeitsaufwand zusätzlich und bietet Ihnen einen noch besseren Arbeitskomfort. Darüber hinaus sollte die Küchenmaschine einfach zu reinigen sein und Ihnen somit von allen Seiten einen problemlosen Zugang gewährleisten.

Wie teuer darf eine Küchenmaschine sein?

Die Preisspanne bei den Küchenmaschinen ist enorm hoch. Im Küchenmaschinen Test 2017 hat sich gezeigt, dass die günstigen Geräte nicht immer schlechter sein müssen, als die teureren Maschinen. Allerdings spielt der Preis auch bei der Lebensdauer und der Haltbarkeit eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sollten Sie nur zu Geräten von bekannten Herstellern greifen. Anbieter wie Bosch, Kenwood, oder auch KitchenAid haben sich in diesem Segment einen guten Namen gemacht und überzeugen durch ihre angebotene Qualität.

Die Preise variieren darüber hinaus aufgrund bestimmter Features und Funktionen nochmals deutlich. Je geringer das Fassungsvermögen der Küchenmaschine, umso günstiger ist diese in der Regel. Durch weitere Features können Sie den Arbeitskomfort der Maschine steigern, dieser macht sich jedoch auch im Preis bemerkbar. So können Sie unter anderem folgende Features bei verschiedenen Küchenmaschinen finden:
– Integrierte Waagen
– Timer-Funktionen
– einen Überlastungsschutz
– Deckel mit Nachschütt-Öffnung
– eine Regulierung der Drehzahl
– Verschiedene Automatisierungsfunktionen
– und viele mehr

Fragen & Antworten zum Thema Küchenmaschine

Welche Alternativen gibt es zum Thermomix?
Alternativen zum Thermomix gibt es einige. Vor allem im Vergleich von Preis und Leistung schneidet der Thermomix in vielen Tests nicht sehr gut ab. Hersteller wie Kitchenaid, Kenwood oder Krups Prep & Cook können mit einem wesentlich geringeren Preis sehr gut mithalten. Zwar verzichtet man bei einigen Geräten auf manche Funktionen, die der Thermomix besitzt, dennoch ist die Preisersparnis sehr hoch.

Welche Küchenmaschine kocht und backt?
Neben der berühmtesten Küchenmaschine, dem Thermomix, gibt es auch einige andere Hersteller, die ihre Produkte sowohl mit einer Koch-, als auch mit einer Backfunktion ausgestattet haben. Solche Modelle gibt es zum Beispiel bei den Herstellern Bosch, Kenwood, Krups Prep & Cook oder Kitchenaid.

Wann wurde die Küchenmaschine erfunden?
Vorgänger der heutigen Küchenmaschinen war im 19. Jahrhundert sogenannte „Kochmaschine“. Dabei handelte es sich lediglich um sehr schwere, gusseiserne Kochherde. Mit der Entwicklung mechanischer Küchengeräte, deren Aufbau und Funktion der einer Maschine glich, wurde der Begriff „Küchenmaschine“ fortan für Küchengeräte verwendet. Zunächst wurden die Küchenmaschinen per Hand betrieben, bis schließlich Elektrische Mechanik das ganze automatisierte.