Glättbürste Test 2017 – Die besten Glättbürsten im Test

Testsieger Preis-Leistungs-Sieger
Philips HP8656/00 Pro Care Airstyler Glaettbuerste
Apalus Glättbürste
ACEVIVI Ionen Keramik Glaettbuerste
Philips HP8663/00 Essential Care Airstyler Glaettbuerste
USpicy US-FS005 Glaettbuerste
BeautyWill Multifunktionale Haarglaettungsbuerste
Modell Philips HP8656/00 Pro Care Airstyler Apalus Glättbürste ACEVIVI Glättbürste Philips HP8663/00 Essential Care Airstyler USpicy US-FS005 BeautyWill
Bewertung
Testergebnis 1.3 1.5 2.0 1.5 1.7 2.7
Material Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Leistung 1000 Watt 45 Watt 29 Watt 800 Watt 60 Watt 50 Watt
Stromversorgung Kabel Kabel Kabel Kabel Kabel Kabel
Display
Ionen-Funktion
Keramikbeschichtung
Anzahl Heiz- und Gebläsestufen 3 10 10 10 7 5
Kaltstufe
Anzahl Aufsätze 5 1 1 4 1 1
max. Temperatur 230°C 230°C 230°C 230°C 230°C 230°C
ThermoProtect-Funktion
automatische Abschaltung
Preis

50,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

35,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot Preisvergleich Zum Angebot

Das Wichtigste auf einen Blick

Wer kennt das nicht? Da hat man selbst lockiges Haar, würde aber viel lieber eine Frisur tragen, für die glattes, seidiges Haar Grundvoraussetzung ist. Die Haare müssten demnach geglättet werden. Aber das Glätten funktionierte bis vor einigen Jahren nur beim Frisör oder mit viel Aufwand zu Hause. Das altehrwürdige Glätteisen musste mit einer Haarbürste und ziemlichen Turnübungen vor dem Badezimmerspiegel eingesetzt werden. Doch jetzt ist damit endgültig Schluss, denn Dank der Glättbürste ist es spielend einfach geworden, störrisches, widerspenstiges und lockiges Haar ganz einfach zu glätten.

Das Ganze auf eine schonende, sanfte und wesentlich einfachere Methode, welche dem Haar keinen nachhaltigen Schaden zufügt. Die Glättbürste sorgt dabei nicht nur für seidige Haare, sondern verhindert auch ganz gezielt die Entstehung von Spliss. Und wenn die Glattbürste zudem auch noch mit der innovativen Ionentechnik ausgerüstet ist, ist damit auch das lästige Problem der “fliegenden Haare”, welches ansonsten besonders im Winter immer wieder für Ärgernisse gesorgt hat, endlich Geschichte!

Glatte Haare mit Glättbürste

Doch was genau ist eigentlich eine Glättbürste und wie funktioniert sie? In unserem großen Glättbürsten Test 2017 erfahren Sie all das, was Sie über dieses fleißige Helferlein wissen müssen. Dazu gehört selbstverständlich wie es funktioniert, was es kostet und welche der momentan auf dem Markt erhältlichen Glättbürsten sich zur Anschaffung lohnen. Das Angebot an Glättbürsten ist in der letzten Zeit sprungartig gestiegen, sodass Sie als Kunde leicht den Überblick verlieren können. Wir helfen Ihnen dabei, das beim Kauf zu beachten, worauf es bei der effizienten Glättbürste wirklich ankommt. Angefangen von den Funktionen, dem Design, über den Schutz der Haare, mitgeliefertem Zubehör und vielen weiteren Kaufaspekte mehr! Informieren Sie sich hier im großen Glättbürsten Test 2017 und es bleiben keine Fragen mehr offen!

Die Glättbürste: Ein kleiner Überblick

Am besten fängt man bei der nahe liegendsten Frage an: Was ist eigentlich eine Glättbürste? Und die Antwort ist denkbar einfach, denn eine Glättbürste ist die buchstäbliche Verschmelzung einer herkömmlichen Haarbürste mit einem Glätteisen. Aus zwei Komponenten wurde eine funktionierende Einheit geformt. Das Glätteisen galt bisher als einzige Möglichkeit, störrisches Haar in den Griff zu bekommen, ohne gleich ein kleines Vermögen (und viel Zeit) beim Frisör zu lassen. Aber die Glätteisen hatten ihre Tücken: Einfache Modelle verfügten über keine Temperaturregelung – sieht man von der Aussage “Vorsicht, extrem heiß!” einmal ab. Dies führte nicht nur dazu, dass die Haare angegriffen und stark strapaziert wurden, sondern es bestand darüber hinaus auch stets die Gefahr, sich beim umständlichen Hantieren mit Haarbürste und Glätteisen selbst zu verbrennen und nachhaltig zu verletzen. Und wem das schon einmal passiert ist, der weiß, wie schmerzhaft ein solches Missgeschick sein kann!

Ein weiterer Nachteil der Glätteisen ist, dass sich das Haarstyling mit ihnen zu einer wahren Gelenkigkeitsprobe gestaltete. Gerade die Haare am Hinterkopf waren alleine und ohne fremde Hilfe nur schwierig zu glätten und das Ergebnis war zumeist entweder ungleichmäßig – oder aber man gab entnervt auf und bändigte die widerspenstige Haarpracht mit einem Haargummi.

Glättbürste vs. GlätteisenAll diese Tücken wurden mit der Entwicklung der Glättbürste einfach ausgehebelt. Fast sämtliche Modelle verfügen nicht nur über eine Temperaturregelung (die oft bis 220° C reicht), sondern zudem auch noch über ein LED-Display, über welches sich alle Funktionen komfortabel einstellen und jederzeit ablesen lassen. Das Haar wird schonend geglättet und das ganz ohne Verrenkungen vor dem Spiegel – es ist wirklich so einfach wie das tägliche Haare Bürsten mit einer herkömmlichen Bürste. Man unterscheidet zwischen Glättbürsten mit Akku und Glättbürsten, die über ein Kabel zur Stromversorgung in die Steckdose eingesteckt werden. Und während die Glättbürste mit Akku zwar noch einen Tick praktischer ist, so reicht doch die Akkuleistung gerade bei langen und dichten Haaren nicht unbedingt aus, um auch wirklich alle Bereiche zu glätten. Die Kabel bei Glättbürsten hingegen sind heutzutage ausreichend großzügig bemessen, sodass man ohne Probleme alle Bereiche des Kopfs erreichen kann, ohne gleich das Verlängerungskabel auspacken zu müssen. Und wer braucht so eine Glättbürste? Eigentlich jede Frau (oder auch Männer mit langen Haaren), die sich eine glatte Struktur und glänzende Geschmeidigkeit für das Haupthaar wünschen. Gerade wer dickes, störrisches oder auch gelocktes Haar hat, ist damit oft unzufrieden und würde eine glatte Frisur bevorzugen. Man kennt das, man will immer das haben, was man nicht hat, nicht wahr?
Mit der Glättbürste wird das Glätten der Haare buchstäblich zu einem Kinderspiel, denn sie wird praktisch genauso angewendet, wie eine herkömmliche Haarbürste und das Ergebnis ist weiches, gesundes und seidig glänzendes Haar ohne ein Löckchen in Sicht! Im großen Glättbürsten Test 2017 werfen wir einen Blick auf die bekanntesten Modelle und was sie so alles können.

Worauf ich beim Online-Kauf achten sollte

Die Hersteller haben das Potenzial schnell erkannt, welches sich hinter der Glättbürste versteckt Millionen Frauen (und Männer) sind es Leid sich ewig lange mit umständlichen Glätteisen herum zu plagen und sich im schlimmsten Fall dabei auch noch gemeine Verbrennungen zuzuziehen. Deshalb wurde der Markt in den letzten Jahren quasi mit verschiedensten Glättbürsten Modellen überflutet. Doch worauf sollten Sie vor dem Kauf unbedingt achten, bevor Sie sich für eine Glättbürste entscheiden? Im Glättbürsten Test 2017 verraten wir Ihnen, worauf es wirklich ankommt und über welche Funktionen Ihre neue Glättbürste unbedingt verfügen sollte.

Ein LED-Display

Auf dem Display können Sie bequem alle Einstellungen navigieren und auf einen Blick sofort ablesen.

Das Material

Der Borstenbereich Ihrer Glättbürste sollte mit Komponenten aus Keramik oder ähnlichen Materialien bestückt sein. Diese sind besonders schonend zu Ihren Haaren und liefern das beste Ergebnis, an dem Sie besonders lange Freude haben werden.

Kabel oder Akku?

Es gibt mittlerweile Glättbürsten mit einem Akku. Diese sind zwar praktisch, weil man sich nicht mehr im Kabel verheddert, aber die meisten Akkuzellen reichen nur für ca. eine halbe Stunde. Wenn Sie also über sehr langes, dichtes und lockiges Haar verfügen, könnte die Power hinter einer akkubetriebenen Glättbürste nur bedingt ausreichend sein. Wenn Sie sich für eine Glättbürste mit Kabel entscheiden, achten Sie am besten nicht nur auf die Kabellänge, sondern auch darauf, ob das Kabel sich frei drehen kann – das erleichtert das Bürsten nämlich ungemein!

Temperaturregelung

Gute Glättbürsten verfügen über eine punktgenaue Temperaturregelung. Die Glättbürste sollte im Stande sein, sich innerhalb von einer Minute auf ca. 180° C zu erwärmen. Die maximale Temperatur sollte nach maximal drei Minuten erreicht sein.

Schutzmechanismen

Nicht nur sollte der Griff Ihrer neuen Glättbürste unbedingt (und das ist wichtig!) kühl bleiben und sich auf keinen Fall mit aufheizen, die Glättbürste sollte zudem über eine automatische Abschaltung verfügen, falls man das Gerät einmal aus Versehen am Stecker vergisst, ohne es auszuschalten. Das verhindert Diskussionen mit der Hausratversicherung, die einen Brandschaden zu regulieren hat.

Ionisator

Eine gute Glättbürste verfügt heutzutage über einen sogenannten Ionisator, bzw. über die innovative Ionen-Technik. Diese verhindert, dass sich das Haar während des Bürstens statisch auflädt und zu den berühmt berüchtigten “fliegenden Haaren“ führt, die wir wahrscheinlich alle aus den Wintermonaten nur zu gut kennen.

Vorteile & Besonderheiten von Glättbürsten

Wenn Sie schon viele Morgen fluchend, verkrampft und entnervt vor dem Badezimmerspiegel verbracht haben, um sich am Ende mit einer Mütze auf dem Kopf dem “Bad Hair Day” zu ergeben, dann liegen die Vorteile einer Glättbürste für Sie auf der Hand! Wie Sie in dem Glättbürsten Test 2017 zeigt: Je mehr Zubehör bei einer Glättbürste vorhanden ist, desto höher kann natürlich auch der Preis dafür steigen. Und manchmal ist auch Zubehör dabei, das Sie eigentlich überhaupt nicht benötigen würden – es lohnt sich also immer, vor dem Kauf mit Hilfe des Glättbürsten Test 2017 die verschiedenen Modelle und das mitgelieferte Zubehör genau zu vergleichen!

Es gibt generell zwei verschiedene Arten von Glättbürsten: Zum einen jene, die quasi aus “einem Guss” gefertigt sind, also die Heizplatte mit den Borsten fest mit dem Rest des Geräts verbunden sind und Glättbürsten, die über einen Korpus und verschiedene Aufsätze verfügen. Diese Aufsätze sind besonders dann praktisch, wenn Sie es lieben, immer wieder neue Styling Ideen umzusetzen. Heute Locken, morgen eine elegante, glatte Frisur und am nächsten Tag eine wilde Fönfrisur – mit verschiedenen Aufsätzen ist dies kein Problem! Manche Modelle im Glättbürsten Test 2017 locken mit bis zu fünf verschiedenen Aufsätzen für maximale Freiheit beim Styling Ihrer Haare!

Doch zum Zubehör gehören nicht nur verschiedene Aufsätze, sondern auch eine praktische Tasche. Die hilft, die Glättbürste sicher und sauber zu verstauen und auch auf Reisen immer ein festes Plätzchen zu haben, ohne Chaos im Koffer zu verursachen. Dabei sollte das Täschchen ausreichend Platz für etwaige Wechselaufsätze und natürlich auch für das Kabel bieten.

Alle Top-Marken auf einen Blick

Wenn es um Glättbürsten geht, finden sich lieb gewonnene alte Styling-Bekannte wieder: So haben renommierte und bekannte Hersteller wie Braun oder auch Philips den Trend der Glättbürste sofort erkannt und eigene Modelle, wie die Braun Satin Hair 7 BR 730 oder den Philips Pro Care Airstyler, auf den Markt gebracht. Gerade Braun hat sich durch seine fast schon standardmäßige Zugabe der Iontec (Ionen Technologie) in den letzten Jahren hervorgetan und auch die Geräte von Philips schaffen es immer wieder auf die vorderen Ränge, auch im Glättbürsten Test 2017.

Doch es sind nicht nur die “üblichen Verdächtigen”, die sich im Glättbürsten Test 2017 hervortun, sondern auch neuere, noch nicht ganz so bekannte Marken, echte Newcomer sozusagen. So schneiden die Marken Anself, ein Hersteller von Styling Accessoires und das junge, hippe Unternehmen ACEVIVI im Glättbürsten Test 2017 gut ab, und auch Geräte wie die Genius Simply Straight Glättbürste, die man vor allem auch aus der TV-Werbung kennt, können meist halten, was sie versprechen.

Interessant zu beobachten im Glättbürsten Test 2017 ist, dass sich die Preise für die Glätteisen in einer Preisspanne von 20 – 40,- Euro eingependelt haben – und es dabei keine großen Unterschiede zwischen den namhaften Herstellern und weniger bekannten Konkurrenten gibt.Generell kann man sagen, je höher die Glättbürste im Preissegment angesiedelt ist, desto mehr Zubehör ist auch im Lieferumfang enthalten. Das heißt: eine Glättbürste für 20,- Euro wird eher selten über verschiedene Aufsätze oder Sonderfunktionen, wie die Ionen-Technik, verfügen.

Beliebte Glättbürsten Modelle und Alternativen

In der Glättbürste liegt die Zukunft des einfachen Hairstylings für Zuhause – und das merkt man an der wahren Flut an verschiedensten Modellen, die sich momentan auf dem Markt finden. Da kann es natürlich schwierig werden, sich für eine zu entscheiden! Aber wir wollen Ihnen einige bewährte und beliebte Modelle vorstellen, die in verschiedenen Glättbürsten Tests 2017 gut abgeschnitten haben und bei ihren Nutzerinnen zu wahren Begeisterungsstürmen führen. Hier finden Sie Testsieger, Besteller und einige Geheimfavoriten!

Philips Pro Care Airstyler

Hier trifft Design auf Funktion und ein großzügiges Zubehörpaket! Der Pro Care Airstyler mag mit einem Preis von ca. 50,- Euro zwar zu den teureren Modellen gehören, aber dafür ist diese Glättbürste ein echtes Allroundtalent! Denn sie kommt mit einem Volumenaufsatz, einer schmalen Stylingbürste, einem Paddlebrush und vielem mehr zu Ihnen nach Hause. Das ganze in einem coolen Violet-Ton und natürlich einer passenden Tasche.

ACEVIVI

Die Glättbürste von ACEVIVI mit Warmluft kann durch ihr tolles Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Mit einem Preis von gerade einmal rund 25,- Euro erhalten Sie hier ein Gerät, dass durch die Warmluft die Haare nicht nur seidig glatt und glänzend werden lässt, sondern es dabei auch noch sanft trocknet. Die Temperatur kann bequem auf bis zu 230° hochgeregelt und auf dem LED-Display abgelesen werden. Die anti-statische Funktion sorgt dafür, dass fliegende Haare und der berüchtigte “Frizz” fast komplett ausgemerzt werden.

Apalus

Diese Glättbürste ist ein weiterer Hit in unserem Glättbürsten Test 2017! Regeln Sie die Temperatur von 80° – 230° C und finden Sie die perfekte Einstellung, um Ihr Haar sanft zu glätten. Die Apalus Glättbürste schafft es in unter drei Minuten auf die Maximaltemperatur aufzuheizen. Diese Glättbürste mit Keramik ist besonders schonend zu den Haaren und schützt vor Verbrennungen und Haarbruch. Dank der Ionen-Technik werden die Haare glänzender und geschmeidiger. Ein sehr gutes Produkt für rund 40,- Euro.

Beauty Will

Ein tolles Gerät aus dem Mittelklasse-Segment ist die Beauty Will Haarglättungsbürste, die in romantisch-verspieltem Rosa daherkommt. Diese Glättbürste zeichnet sich durch ihre unglaublich schnelle Thermostattechnologie aus, die die optimale Glättungstemperatur innerhalb von 60 Sekunden erreicht. Die Glättbürste ist nicht nur äußerst komfortabel zu bedienen, so schützt beispielsweise ein 360° drehbares Kabel vor einem Verknoten. Sie bietet auch optimalen Schutz vor Verbrennungen. Dafür sorgt das besondere Material der Außenhülle, welches speziell für sehr hohe Temperaturen entwickelt wurde und diese optimal absorbiert und abschirmt. Wohltuendes Extra: das Haarmassagegerät! Mit einem Preis knapp über 30,- Euro ein echtes Highlight!

Braun Satin Hair 7

Die Braun Satin Hair 7 Glättbürste ist einer der absoluten Vorreiter – vor allem unter den Modellen, die ganz ohne Kabel funktionieren. Dank der IONTEC-Funktion und nahtloser Borstentechnologie ist bei der Braun Satin Hair 7 GlättbürsteHaarbruch und fliegendes Haar kein Thema mehr! Zudem erhalten Sie hier die typische Braun-Qualität, die sich durch eine besonders hohe Lebensdauer auszeichnet. Und weil die praktische kabellose Glättbürste sich optimal für alle eignet, die oft unterwegs sind, hat man noch eine schicke Aufbewahrungstasche spendiert. Mit einem Preis von ca. 45,- Euro liegt die Satin Hair 7 preislich nur knapp über dem “normalen” Durchschnittspreis für Glättbürsten.

Philips Essential Care Airstyler (HP 8663/00)

Die Philips Glättbürste Essential Care Airstyler (HP 8663/00) ist nicht ganz so hochpreisig wie ihr oben genannter Verwandter, aber nicht viel weniger effektiv! Auch hier finden sich vier verschiedene Aufsätze wie eine Paddlebrush, eine Thermo-Bürste und mehr, sowie eine Ionisierungsfunktion. Zusätzlich wird das Haar durch die ThermoProtect Temperatur geschont. Der Preis für die Philips Essential Care Airstyler Glättbürste liegt, je nach Angebot, zwischen 30,- und 40,- Euro.

USpicy

Last, aber sicherlich not least wäre da noch die USpicy Glättbürste zu erwähnen, die auf sieben verschiedene Temperaturstufen bis hoch auf 230° aufheizbar ist. Dabei überrascht die wahnsinnig schnelle Aufheizzeit, denn man schafft die Maximaltemperatur in gerade einmal 90 Sekunden! Auch hier sorgt die Ionen-Technologie für seidig glänzendes Haar, welches sich kaum statisch auflädt. Als uniques Extra und zu Ihrem besonderen Schutz gehört zum Zubehör ein spezieller Hitzehandschuh. Preis: um die 40,- Euro.

Allgemein liegt die Preisspanne für gute Glättbürsten, wie der Glättbürsten Test 2017 zeigt, zwischen 20,- und 40,- Euro, wobei die Grenze nach oben natürlich immer fließend ist. Markenprodukte von Braun und Co. liegen oftmals ein wenig über diesen Preisen. Aber wirft man einen Blick auf die Preise von guten Glätteisen wird eines schnell deutlich, dass die Glättbürste nicht nur bessere Ergebnisse bei einfacherer Handhabung liefert, sie ist in den meisten Fällen zudem auch noch die günstigere Alternative zum Glätteisen!

Glättbürsten Test 2017

Fragen & Antworten zum Thema Glättbürsten

Abschließend zu unserem Glättbürsten Test 2017 wollen wir die wichtigsten Fragen zur Glättbürste noch einmal aufgreifen und in Kürze beantworten!

Was ist eine Glättbürste?
Eine Glättbürste vereint die Vorteile einer Bürste und eines Glätteisens. Die Haare werden mit nur einem Handgriff gebürstet und zugleich geglättet. Die Glättbürste wird während der Anwendung erhitzt und glättet so auch widerspenstiges krauses Haar. Natürlich kann sie bei Bedarf auch ohne die Wärmefunktion als herkömmliche Bürste genutzt werden.

Wo liegen die Vorteile bei der Verwendung einer Glättbürste?
Die Glättbürste bringt einige Vorteile mit sich. Einige Modelle funktionieren beispielsweise ohne Kabel, d.h. sie können ohne Probleme überall mit hingenommen werden. Viele Bürsten sind außerdem mit der Ionentechnologie ausgestattet, die „fliegende“ Haare verhindert und so die Haare in ihrer Position hält. Besonders praktisch sind Glättbürsten zum Auffrischen der Haare am Abend vor dem Ausgehen.

Wie viel kostet eine Glättbürste?
Die Kosten einer Glättbürste liegen wie bei fast allen Produkten in einer sehr großen Preisspanne. Gute Produkte bekommt sind ab 25€ im Handel erhältlich. Auch bei Glättbürsten gilt: Teuer ist nicht gleich top. Wichtig ist hier ein Vergleich der technischen Daten vor dem Kauf.

Wie stylt man die Haare mit der Glättbürste?
Das Styling Ihrer Haare mit einer Glättbürste ist spielend einfach! Die Haare sollten vor dem Gebrauch mindestens handtuchtrocken sein. Anschließend bürstet man mit der Glättbürste einfach gleichmäßig durch die Haare. Achten Sie nur darauf, dass Sie jede Stelle Ihrer Haare für rund 2 Sekunden bürsten. Bei besonders dickem und dichten Haar kann ein zweiter Durchgang für perfekte Ergebnisse erforderlich sein.

Was ist eigentlich diese Ionen-Technologie?
Jeder kennt das Problem von statisch aufgeladenen, fliegenden Haaren, die vor allem im Winter auftreten. Bei einer Glättbürste mit Ionen-Technologie werden über die Bürste negative Ionen an das Haar abgegeben, die eine statische Aufladung verhindern. Mithilfe der Ionen-Technologie lassen sich die Haare an gewünschter Stelle positionieren und laden sich nicht so schnell auf, was ein „Fliegen“ der Haare zur Folge hat.

Gibt es auch Glättbürsten ohne Kabel? 
Ja, die gibt es. Die mit einem Akku versehenen Glättbürsten bieten sich vor allem für all jene an, die oft und gerne verreisen und die maximale Freiheit genießen wollen. Bei einer Glättbürste ohne Kabel gilt es vor dem Kauf zu beachten, dass der Akku auch einiges an Leistung mit sich bringt. Ansonsten ist dieser bei manchen Modellen bereits leer, bevor die Haare komplett geglättet sind.

Welche Temperatur für welchen Haartyp?
Die Frage nach der richtigen Temperatur einer Glättbürste wird Ihnen meist vom Hersteller abgenommen, da sich die meisten Glättbürsten stufenweise verstellen lassen. Dennoch können als Faustregel folgende Temperaturen festgehalten werden: bei dickem Haar eine Temperatur von 210°-230° C, bei normalem Haar zwischen 190° und 210° C und bei sehr dünnem, feinem Haar reicht schon eine Temperatur zwischen 170°-190° C.

Lohnt sich der Kauf einer Glättbürste?
Ein Glättbürstenkauf lohnt sich dann für Sie, wenn Sie krauses und widerspenstiges Haar besitzen. Da die Glättbürste Glätteisen und Brüste in einem Gerät verbindet, sparen Sie mit ihrer Nutzung viel Zeit. Es muss nicht mehr mit Bürste und Glätteisen gleichzeitig hantiert werden, sondern lediglich mit einem Gerät. Das erleichtert auch die Bedienung. Auch die Häufigkeit des Friseurbesuchs kann sich verringern, da die Glättbürste die Haare professionell bändigen kann. Natürlich ist dies von der Qualität des Gerätes abhängig.