Fahrradanhänger Test 2017 – Die Top 5 im Testbericht

Testsieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Burley Honey Bee vidaXL Qeridoo Sportrex 2 DURAMAXX Big-Black-Mike Fischer KOMFORT 86388
Bewertung
Art Kinder-Fahrradanhänger Lasten-Fahrradanhänger Kinder-Fahrradanhänger Lasten-Fahrradanhänger Kinder-Fahrradanhänger
Testergebnis 1,5 1,6 2,2 2,1 2,3
Ladevermögen 46 kg 80 kg 46 kg 40 kg 40 kg
Gewicht 11 kg - 10,7 kg 9,5 kg 18,5 kg
Reifengröße 20 Zoll 16 Zoll 20 Zoll 16 Zoll 20 Zoll
Extra Fliegennetz einklappbar hoher Sitzkomfort Standfuß Beleuchtung, einklappbar
Feststellbremse
Volumen - 140 l - 70 l -
Anzahl der Räder 2 + Buggyrad 2 2 + Buggyrad 2 2
Sicherheitsgurt
Regensabweisend
Preis

418,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich

Fahrradanhänger – Für Radfahrer mit Transportgut

Mit dem Fahrrad zur Arbeit, zum Kindergarten oder zum Supermarkt zu fahren, ist umweltschonend und macht Spaß. Gerade in Großstädten wird der Drahtesel immer beliebter, da so der obligatorische Stau während des Berufsverkehrs umgangen werden kann. Allerdings hat das Rad ein großes Handicap – Es bietet nur wenig Stauraum. Um Kinder, Akten oder Einkäufe trotzdem problemlos zu transportieren, können Radfahrer jedoch einen Fahrradanhänger nutzen. Vor dem Kauf sollten aber einige Punkte beachtet werden.

Vor- und Nachteile von Fahrradanhängern

Fahrradanhänger, die in Lasten-, Hunde– und Kinderanhänger unterteilt werden können, weisen vielerlei Vorteile auf. Zunächst sind sie – wie bereits erwähnt – umweltschonend im Vergleich zu Pkw. Zudem sind sie sehr praktisch: Wer gerne Fahrrad fährt, muss hiervon nicht absehen, nur weil er einige Gegenstände transportieren muss, die nicht auf den Gepäckträger passen. Fahrradanhänger fassen problemlos auch größere Einkäufe bzw. sind als Kinderanhänger für zwei Kinder geeignet. Trotzdem nimmt ein Fahrradanhänger oder nicht viel Platz weg und kann bequem im Keller oder im Gartenhäuschen verstaut werden. Darüber hinaus sind gute Fahrradanhänger aus wetterfestem Material gefertigt, so dass das Transportgut auch bei einsetzendem Starkregen nicht nass wird. Kinder-, Hunde- oder Lastenanhänger können außerdem von jeder Person ab dem 16. Lebensjahr mitgeführt werden. Eine Anmeldung oder gar ein Kennzeichen ist dafür nicht notwendig. Fahrradanhänger haben jedoch nicht nur Vorteile: So können Lastenanhänger nur gewisse Gegenstände transportieren, die nicht zu schwer und sperrig sind. Außerdem muss ein Radfahrer, der einen Anhänger hinter sich herzieht, mehr Kraft aufwenden und stärker in die Pedale treten, um voranzukommen. Dies ist gerade auf langen Strecken mit Gefällen und Steigungen mit einer nicht zu unterschätzenden Anstrengung verbunden. Zudem verändert sich das Bremsverhalten des Rades, so dass die Fahrt mit Anhänger vor der ersten Nutzung im Straßenverkehr zunächst getestet werden sollte. Bedacht werden muss außerdem, dass das zusätzliche Gewicht durch den Lastenanhänger den Rahmen des Fahrrads, an welchem der Fahrradanhänger üblicherweise befestigt wird, strapaziert und schneller abnutzen lässt. Kinderanhänger oder Hundeanhänger haben außerdem den Nachteil, dass die Insassen während der Fahrt nicht beaufsichtigt werden können. Aus diesem Grund sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Kinder- oder Hundeanhänger auffällige Farben aufweist und über Reflektoren verfügt.

Fahrradanhänger

Hierauf sollte beim Fahrradanhänger-Kauf geachtet werden

Transportgut

Vor dem Fahrradanhänger-Kauf sollten Radfahrer sich zunächst Gedanken darüber machen, wofür sie den Anhänger benötigen. Werden beispielsweise vornehmlich Einkäufe oder kleinere Gegenstände transportiert, so genügt ein Lastenanhänger vollkommen. In diesem dürfen aber natürlich keine Hunde oder Kinder transportiert werden. Allerdings kann ein Hunde- oder Kinderanhänger zumeist problemlos als Lastenanhänger umfunktioniert werden, wenn einmal keine Passagiere mitfahren. Ist die Frage nach der Nutzung des Anhängers beantwortet, sollte die Verarbeitung und Sicherheit des Gerätes im Vordergrund stehen. Käufer müssen hier vor allem auf die verarbeiteten Materialien achten. Gute Fahrradanhänger weisen oftmals einen robusten Stahlrahmen auf, der auch auf unebenem Untergrund nicht wackelt. Einige Kinderanhänger wie der Burley Honey Bee 2012 sind zudem mit Alurahmen mit verstärkten Trägern ausgestattet, so dass sie aufgrund des leichten Materials besonders gut zu fahren sind.

Reifengröße

Fahrradanhänger sollten zudem nicht zu kleine Reifen aufweisen, gerade wenn sie für den Transport schwerer Gegenstände oder von Kindern und Hunden genutzt werden. So verfügen zahlreiche Kinderanhänger zumeist über 20-Zoll-Reifen, die auch eine Fahrt über ein Schlagloch problemlos überstehen. Je größer die Reifen sind, desto einfacher ist außerdem die fahrt mit einem Fahrradanhänger. Zudem werden mit guten Reifen Kinder oder Tiere nicht durch Unebenheiten beeinträchtigt. Beachtet werden sollte außerdem, dass die Anhängerkupplung gut verarbeitet ist, so dass sie problemlos und sicher am Fahrrad angebracht werden kann.

Sicherheit

Das Thema Sicherheit ist bei einem Kinder- und Hundeanhänger besonders wichtig. Hierzu tragen nicht nur die oben genannten robusten Materialien bei, sondern auch einige Extras wie etwa ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt im Falle von Kinderanhängern. Für Hunde eignet sich ein Hundeanhänger mit Transportbox besonders, da sich das Tier so nicht einfach losreißen und aus dem Fahrradanhänger springen kann. Es sollte ferner darauf geachtet werden, dass der Hundeanhänger einen ausreichenden Reifenabstand aufweist, damit er bei Bewegungen des Tieres nicht ins Schwanken gerät. Natürlich muss er auch im Allgemeinen für die Größe des jeweiligen Hundes geeignet sein, so dass dieser sich im Fahrradanhänger nicht eingesperrt fühlt.

Transportvolumen

Radler sollten außerdem darüber nachdenken, welche Lasten sie mit dem Fahrradanhänger transportieren möchten. Viele Modelle sind für ein Transportgewicht von 40 kg ausgelegt. Es gibt jedoch auch Anhänger wie etwa den vidaXL 90020, die eine maximale Tragkraft von 80 kg aufweisen. Darüber hinaus ist auch das Transportvolumen eines Fahrradanhängers wichtig, wenn besonders sperrige und unhandliche Gegenstände mitgenommen werden sollen. Auch hier kann der vidaXL 90020 punkten, denn er weist ein Volumen von insgesamt 140 l auf. Die Frage nach dem Maximalgewicht und -volumen sollten sich vor allem auch Käufer von einem Kinder-oder Hundeanhänger stellen, denn diese müssen den menschlichen bzw. tierischen Passagieren ausreichend Bewegungsfreiheit gewähren. Wichtig ist natürlich auch der Preis für einen guten Fahrradanhänger. Ein Lastenanhänger, der alle oben genannten Kriterien aufweist wie etwa der Duramaxx BCT1-Big-Black-Mike, ist schon für etwa 80 Euro zu bekommen. Im Falle von einem Kinder- und Hundeanhänger müssen Käufer allerdings tiefer in die Tasche greifen. Dies ist jedoch gerechtfertigt, da solche Fahrradanhänger ein hohes Maß an Stabilität und Sicherheit aufweisen müssen. Von vermeintlichen Schnäppchen sollten Radfahrer daher unbedingt absehen. Robuste, gut ausgestattete Hundeanhänger wie den Trixie Fahrrad-Anhänger M erhalten Rad fahrende Hundehalter für etwa 130 Euro. Am teuersten sind Kinderanhänger, die im Innenbereich aber auch Extras wie Sicherheitsgurte oder einen verstärkten Fußraum aufweisen. Der Fischer KOMFORT 86388 Kinderanhänger liegt beispielsweise bei einem Preis von rund 180 Euro.

Hunde Fahrradanhänger

Fahrradanhänger Testsieger und günstige Alternativen

Kinderanhänger

Im Vergleich mehrerer Kinderanhänger konnte beispielsweise der Qeridoo Sportrex 2 überzeugen, welcher sich durch den Rahmen aus Aluminium mit verstärkten Trägern besonders leicht fahren lässt und dabei trotzdem stabil bleibt. Zudem verfügt der Fahrradanhänger über zwei 20-Zoll-Reifen sowie ein kleineres Buggyrad, so dass er sich auch zum Schieben ohne Fahrrad eignet. Darüber hinaus punktet der Fahrradanhänger durch den im Vergleich zu anderen Anhängern großzügigen Innenraum, welcher mit einem Sicherheitsgurt sowie einem verstärkten Bodenbereich mit eingebauter Schutzplatte ausgestattet ist. Der Kinderanhänger verfügt außerdem über eine Fußfeststellbremse sowie Sprungfederung, so dass auch harte Stöße abgefangen werden. In einem Test des ADAC ging dahingegen das Chariot Cougar 2 mit Fahrradset als Testsieger hervor. Der Fahrradanhänger für Kinder erhielt vor allem in den Bereichen “Fahren”, “Handhabung” und “Komfort fürs Kind” positive Bewertungen und lässt sich spielend leicht für verschiedenste Wetterlagen umrüsten. Die beiden Kinderanhänger sind jedoch sehr kostspielig. So ist der Qeridoo Sportrex 2 für einen Preis um 400 Euro zu haben, der Chariot Cougar 2 sogar erst für rund 950 Euro. Eine günstigere Alternative wäre hier etwa der Homcom 360 2 in 1 für circa 150 Euro. Dieser Fahrradanhänger für Kinder ist zusammenklappbar und verfügt über eine gute Federung. Allerdings ist er durch den Stahlrohrrahmen viel schwerer als die zuvor genannten Modelle und daher inklusive zwei Kindern im Gepäck schnell eine Last am Fahrrad.

Kinder Fahrradanhänger

Lastenanhänger

Im Bereich Lastenanhänger sind gute Modelle schon um hundert Euro erhältlich wie etwa der Duramaxx BCT1-Mountee. Dieser ist mit einem Rahmen aus Stahlrohren ausgestattet und trägt ein Maximalgewicht von 60 kg. Er fasst zudem 130 l, so dass drei Getränkekästen auf diesem Fahrradanhänger Platz finden. Zudem lässt er sich spielend einfach auf- und abbauen. Wer darüber hinaus einen leichten Lastenanhänger aus Aluminium und mit breiter Bereifung wünscht, kann sich beispielsweise für den Topeak Journey entscheiden. Dieser Fahrradanhänger kostet aufgrund des Aluminiumrahmens und der 65,3 Liter DryBag-Tasche jedoch zwischen 300 und 400 Euro. Zudem liegt das Maximalgewicht hier bei 32 kg. Der TopeakJourney ist damit eher Radlern zu empfehlen, die regelmäßig längere Strecken – vielleicht sogar auf unwegsamem Gelände – fahren.

Hundeanhänger

Im Hundeanhänger-Test schnitt nicht zuletzt der Blue Bird Fahrradanhänger mit guten Noten ab. Dieser verfügt ebenfalls über einen Stahl-Rahmen und ist für Hunde bis 40 kg geeignet. Der Fahrradanhänger weist daneben gute Fahreigenschaften auf und lässt sich praktisch zusammenfalten. Eine Antirutschmatte sowie ein Sicherungskarabiner schützen zudem das Tier sowie sein Herrchen. Fahrradanhänger sind also für vielerlei Zwecke, in unterschiedlichen Größen und zu verschiedensten Preisen erhältlich. Geachtet werden sollte gerade bei Kinder- und Hundeanhängern stets auf die Sicherheit des jeweiligen Anhängers, bevor dann das Preis-Leistungs-Verhältnis eine Rolle spielt.